Rene Liehr, Vorsitzender des Drachenbootsportvereines „Blues Brothers“ Schwerin, über die „Hot Water Games“ 2018

Am 24. November 2018 heißt es wieder einmal „Lasst die heißen Spiele beginnen!“. Dann nämlich steigen in der Schweriner Schwimmhalle auf dem Großen Dreesch die „Hot Water Games“, ein Mix aus Drachenbootsport und Tauziehen. Seit einigen Jahren erfreut sich dieser Wettkampf, nicht nur in Schwerin, zunehmender Beliebtheit…

Frage: Tauziehen kennt man ja, es war sogar einmal olympisch… Und Drachenbootsport hat in Schwerin seit mehr als 25 Jahren eine gute sportliche Heimat. Was verbirgt sich nun hinter den „Hot Games“? Wie läuft das Ganze ab?

Rene Liehr: Wir bringen im Winter das Wasser der Schwimmhalle auf dem Großen Dreesch in Schwerin zum Kochen, deshalb „Hot Water Games“! Es handelt sich um eine Art Drachenboot-Tauziehen, bei dem sich in einem Standardboot zwei Teams gegenüber sitzen und gegeneinander paddeln. Die Idee ist entstanden, weil im Winter nur wenige Drachenboot-Veranstaltungen angeboten werden und man den Sportlern trotz des kalten Wetters draußen etwas anbieten wollte. 2007 gab es dabei den Premieren-Wettkampf.

Frage: Wie viele Anmeldungen liegen vor?

Rene Liehr: Aktuell (8. Oktober 2018) liegen 25 Anmeldungen vor. Letztendlich erwarten wir wieder um die 50 Teams, so wie in den vergangenen Jahren.

Frage: Welche organisatorischen und logistischen Herausforderungen bringt so eine Veranstaltung mit sich?

Rene Liehr: Es gilt, den Zeitplan des Rennplans einzuhalten – und vor allem müssen wir erst einmal die beiden BUK-Drachenboote mit jeweils einer Länge von 12,50 Metern in den Halle  bekommen.

Frage: Wie verliefen eigentlich die letzten „Hot Water Games“?

Rene Liehr: Die letzten „Hot Water Games“ wurden vor Jahresfrist, am 25. November 2017, ausgetragen. 117 Rennen standen seinerzeit auf dem Programm. Dabei gab es Wettkämpfe in vier Klassen plus einen Spass-Wettbewerb.

Letzte Frage: Können interessierte Zuschauer „einfach so“ vorbei schauen?

Rene Liehr: Zuschauer, die für eine stimmungsvolle Kulisse sorgen, sind natürlich sehr willkommen. So eine Veranstaltung lebt ja von begeisternden Aktiven und einem begeisterten Publikum.

Vielen Dank und ein erfolgreiches Drachenboottauziehen!

M.Michels