„Danke Schiri“: WĂŒrdigung der Unparteiischen in MV

Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) hat am Donnerstagabend offiziell „Danke Schiri“ gesagt. Die bundesweite Aktion des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) feierte bereits 2016 ihre Premiere und soll das fĂŒr den Fußballsport unabdingbare Engagement der Unparteiischen hervorheben und wĂŒrdigen. Der LFV hat in einem feierlichen Rahmen mit rund 40 GĂ€sten im „Olymp“ des Hotel Sportforum in Rostock die Siegerinnen und Sieger der sechs KreisverbĂ€nde in insgesamt drei Kategorien (Schiedsrichterinnen, Schiedsrichter U50, Schiedsrichter Ü50) ausgezeichnet. DarĂŒber hinaus wurden auch die Landessiegerin bzw. die Landessieger der einzelnen Kategorien bekanntgegeben. Sie reisen am 20. Mai zur bundesweiten „Danke Schiri“-Ehrungsveranstaltung des DFB nach Frankfurt.

Grundvoraussetzung fĂŒr die ursprĂŒngliche Nominierung fĂŒr „Danke Schiri“ sind Spielleitungen oder EinsĂ€tze im Amateurbereich bis einschließlich zur Regionalliga bzw. höchstens in der 2. Frauen-Bundesliga. ZusĂ€tzlich ausschlaggebend fĂŒr die Ehrung sind Kriterien wie Engagement in der Gruppe, UnterstĂŒtzung fĂŒr junge Referees, Einsatz in der Werbung zur Gewinnung von neuen Unparteiischen oder soziales Engagement.

Auszeichnungen stellvertretend fĂŒr alle Referees

Nebst den aktuellen PreistrĂ€gern hatte der LFV auch die Nominierten der beiden zurĂŒckliegenden Jahre nach Rostock eingeladen, da die landesweite Ehrungsveranstaltung in Zeiten der Coronapandemie nicht wie gewohnt stattfinden konnte. SĂ€mtliche persönliche Auszeichnungen stehen dabei stellvertretend fĂŒr die komplette Gilde der Referees im Land. Das machte auch Torsten Koop, Vorsitzender im LFV-Schiedsrichterausschuss, deutlich: „Nicht nur den Gewinnerinnen und Gewinnern gilt grĂ¶ĂŸte Anerkennung, sondern allen aktiven Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern, die jedes Wochenende auf den FußballplĂ€tzen unseres Landes unterwegs sind.“ Aktuell sind rund 900 Unparteiische in MV aktiv.

„Danke Schiri“ – WĂŒrdigung der Unparteiischen im „Olymp“ des Hotel Sportforum in Rostock | Foto: LFV MV

Die diesjĂ€hrigen Landessieger bei „Danke Schiri“ sind Pauline Meincke (SV Stralendorf), Michael Holste (SpVgg Cambs-Leezen Traktor) und Hans-Joachim Ladwig (SV Waren 09). Sie nahmen ihre Auszeichnung in Rostock aus den HĂ€nden von LFV-VizeprĂ€sident Michael Selbmann, Torsten Koop, der LFV-Beauftragten fĂŒr Frauen- und MĂ€dchenfußball Carolin Klatt, den aktuellen Bundesliga-Spieloffiziellen Bastian Dankert und RenĂ© Rohde sowie Mario Bartel, Leiter der DEKRA-Niederlassung in Neubrandenburg, entgegen.

Nebst „Das Örtliche“, dem aktuellen Partner der Eliteschiedsrichter und der Aktion „Danke Schiri“ in Deutschland, erfĂ€hrt die Auszeichnungsveranstaltung in Mecklenburg-Vorpommern weiterhin tatkrĂ€ftige UnterstĂŒtzung von der DEKRA. Der frĂŒhere Partner der Schiedsrichter der 1. & 2. Bundesliga gehört mit seinen Niederlassungen in Rostock, Schwerin und Neubrandenburg schon seit 2017 zu den offiziellen UnterstĂŒtzern und Förderern des Schiedsrichterwesens auf LFV-Ebene.

Auszeichnung „Danke Schiri“ 2023

Schiedsrichterinnen

  • Pauline Meincke (SV Stralendorf / KFV Westmecklenburg)
    Die 22-JĂ€hrige ist seit 2013 Schiedsrichterin. Sie pfeift aktuell Spiele bis zur Landesliga der Herren bzw. Regionalliga der Frauen und assistiert u.a. in der 2. Frauen-Bundesliga. Ihre ĂŒberdurchschnittliche Leistungsbereitschaft Ă€ußert sich auch in ihren vielfĂ€ltigen AktivitĂ€ten als FunktionĂ€rin im Schiedsrichterwesen und Trainerin eines Nachwuchsteams.
  • Laura Patzwall (F.C. Hansa Rostock / KFV Warnow)

Schiedsrichter U50

  • Michael Holste (SpVgg Cambs-Leezen Traktor / KFV Westmecklenburg)
    Der 32-JĂ€hrige ist seit 2005 Schiedsrichter, hat in dieser Zeit teils ĂŒber 50 Ansetzungen innerhalb einer Saison wahrgenommen und besticht durch VerlĂ€sslichkeit. Er ist ebenso als FunktionĂ€r im Schiedsrichterwesen unterwegs und kĂŒmmert sich unter anderem um die intensive Begleitung von Jungreferees und betreut den SR-Förderkader im KFV Westmecklenburg.
  • Marco Metschulat (PSV Röbel-MĂŒritz / KFV Mecklenburgische Seenplatte)
  • Maik-Peter Reitzel (TSV 1860 Stralsund / FV Nordvorpommern/RĂŒgen)
  • Karl-Christian Schmidt (TSV Einheit Tessin / KFV Warnow)
  • Tom Schröder (FC Anker Wismar / KFV Schwerin-Nordwestmecklenburg)
  • Daniel Wrobel (FSV Blau-Weiß Greifswald / FV Vorpommern-Greifswald)

Schiedsrichter Ü50

  • Hans-Joachim Ladwig (SV Waren 09 / KFV Mecklenburgische Seenplatte)
    Der 78-JĂ€hrige ist seit 1972 Schiedsrichter und kommt seither auf ĂŒber 3.500 (!) EinsĂ€tze und war dabei sogar bei Spielen mit internationaler Beteiligung aktiv. Als einer der aktuellen Lehrwarte im Schiedsrichterausschuss des Kreisfußballverbandes, den er zwischenzeitlich auch schon leitete, gibt Ladwig sein Fachwissen und seine Erfahrung auch an junge Menschen weiter und steht nebst seinen eigenen EinsĂ€tzen tagtĂ€glich als kompetenter Ansprechpartner fĂŒr die Entwicklung des Schiedsrichterwesens zur VerfĂŒgung.
  • Jan Kleuckling (Wittenburger SV / KFV Westmecklenburg)
  • Stefan Lauschke (SG Insel RĂŒgen / FV Nordvorpommern/RĂŒgen)
  • Roland Leonard (BSV 95 Krusenfelde / FV Vorpommern-Greifswald)
  • Torsten Schwart (TSV Einheit Tessin / KFV Warnow)
  • Detlef StĂŒdemann (Schweriner SC / KFV Schwerin-Nordwestmecklenburg)

Quelle: PM LFV-MV

Scroll to Top