Das dritte Ausw├Ąrtsspiel in Folge

Empor ist zu Gast bei der HSG Eider Harde

F├╝r die Handballer des HC Empor Rostock steht am Sonnabend das dritte Ausw├Ąrtsspiel in Folge an. Nach den Erfolgen bei der SG Hamburg-Nord (30:24) und im Derby beim HSV Insel Usedom (33:25) strebt der Drittliga-Spitzenreiter auch beim Tabellensiebten HSG Eider Harde einen Doppelpunktgewinn an. Die Partie wird um 17.45 Uhr in der Werner-Kuhrt-Halle in Hohn (Schleswig-Holstein) angepfiffen.

Doch Vorsicht! Die HSG ist sehr heimstark. Acht der zehn Punkte haben die Schleswig-Holsteiner in eigener Halle erk├Ąmpft. Lediglich der MTV Braunschweig konnte mit einem 36:27-Erfolg beide Z├Ąhler aus Hohn entf├╝hren.

Die HSG hat auch in der Offensive seine Qualit├Ąten. Beim 43-28-Kantersieg ├╝ber Usedom wurde die 40-Tore-Marke geknackt. Zudem d├╝rfte die Truppe durch den ersten Ausw├Ąrtserfolg (35:26 ├╝ber Burgdorf II) Selbstvertrauen getankt haben.

Auf die Rostocker Defensive kommt also einiges zu. Alexander Sch├╝tze (19), der auf der halbrechten Position schon viele Einsatzzeiten bekommt, geht ÔÇ×optimistisch in die Begegnung. Zurzeit l├Ąuft es sehr gut f├╝r uns. Wir haben gegen Usedom im Gro├čen und Ganzen ein gutes Spiel gemacht, worauf wir aufbauen wollen. Wir stellen uns auf eine sehr laute Halle ein, in der wir ├╝ber 60 Minuten ein gutes Spiel machen wollen, um am Ende zu punkten.ÔÇť

Nach oben scrollen