RHC-Juniorteam gewinnt gegen Tabellenschlusslicht aus Brandenburg

Rostock – Im letzten Heimspiel mit RHC-Beteiligung des Jahres 2023 konnte sich am Samstag in der Fiete-Reder-Halle das Juniorteam in der Oberliga Ostsee-Spree gegen die HSG RSV Teltow/ Ruhlsdorf am Ende deutlich und verdient mit 27:19 (19:13) durchsetzen.

Es war ein sogenanntes Vier-Punkte-Spiel, empfing doch der Vorletzte Rostocker HC (5:15) das Tabellenschlusslicht (2:20). Die Jung-Dolphins wollten sich unbedingt mit einem Erfolg von ihrem Publikum verabschieden und so den Anschluss an das untere Mittelfeld der Tabelle wiederherstellen.

Bei den Gastgeberinnen war insbesondere in der Anfangsphase die Unsicherheit nach den letzten Ergebnissen zu sp├╝ren. So legten zumeist die G├Ąste vor und die Ostseest├Ądterinnen zogen nach. In der 17. Spielminute ging dann der RHC durch einen Treffer seiner erfolgreichsten Werferin Finia Wolf (7) erstmals beim 10:9 in F├╝hrung. Zwar nahmen die G├Ąste ihre erste Auszeit, aber das Team aus der Hansestadt wurde nun sicherer. Zweimal Annemarie G├Ârwitz (6) sowie einmal Sarah Dalchow (4) lie├čen den Vorsprung auf 13:9 (21.) anwachsen, bis zur Pause wurde dieser sogar auf 19:13 ausgebaut.

Den Auftakt in den zweiten Durchgang machten erneut die Einheimischen, die durch Alina J├Ąkel auf 20:13 stellten, dann konnten die Gastgeberinnen gleich zwei Strafw├╝rfe in Folge nicht an Kiana Zidorn vorbei im Rostocker Tor unterbringen. Insgesamt bildete die Rostocker Deckung, die in den gesamten zweiten 30 Minuten nur noch 6 Gegentreffer zulie├č, an diesem Tag die Grundlage daf├╝r, dass die Mannschaft am Ende einen deutlichen 27:19-Heimsieg einfahren konnte.

ÔÇ×Es war sicher kein sch├Ânes Spiel, vor allem im zweiten Durchgang, aber f├╝r uns ein enorm wichtiger SiegÔÇť, so RHC-Trainer Marc H├╝nerbein nach der Partie. ÔÇ×Wir haben vor allem ab der 17. Minute eine starke Phase in der ersten Halbzeit, wo wir durch gute Abwehraktionen immer wieder ins Tempospiel kommen und so einfache Tore werfen. Die zweie Halbzeit war sehr zerfahren. Wir kamen durch eine starke Abwehr- und Torh├╝terleistung oft zu Ballgewinnen, haben aber im Abschluss ein wenig die Konsequenz vermissen lassen, uns zu oft ├╝berhastete W├╝rfe genommen und so ein wenig den Faden verlorenÔÇť, sieht der Trainer vor allem im Angriffsspiel noch Reserven.

Mit diesem Sieg setzten sich die Ostseest├Ądterinnen vom Schlusslicht mit nun 7:15 Punkten weiter ab und konnten so den Anschluss zum SV Warnem├╝nde (8:16) herstellen. Am kommenden Mittwoch haben die Sch├╝tzlinge von Marc H├╝nerbein um 20:00 Uhr bei Pro Sport 24 Berlin noch ein Nachholspiel vor sich. Mit einem Erfolg beim Tabellensiebten (10:12) k├Ânnte das junge RHC-Team in der Tabelle am Lokalrivalen vorbeiziehen.

So spielte der Rostocker HC:
Lucy Schelske, Kiana Zidorn ÔÇô Julia Furche, Greta Zippel (2), Finia Wolf (7), Emily Lange, Sally Behrens, Clara Patzner, Emilia Schultz, Annemarie G├Ârwitz (6), Luica Strack (6/4), Merle Rachold, Alina J├Ąkel (2), Sarah Dalchow (4)

Nach oben scrollen