Doppelerfolg am Wochenende – letzte Heimspiele des 1. BC Rostock

Die Damen des 1. BC Rostock: von links Florentine Burmeister, Katja Poblenz, Stefanie Rose, Isabell Arnhold, Maike Poblenz | Foto: Uwe Poblenz im Auftrag des 1. BC Rostock

Schwerin/Ribnitz – Am Wochenende fanden die letzten Heimspiele der Damen-Bundesliga-Mannschaft des 1. BC Rostock auf der Bahn im Bowlingcenter Leuchtfeuer in Ribnitz-Damgarten statt. Beide Spieltage wurde gegen Jenaer Mannschaften bestritten, als erstes am Sonnabend gegen die Tabellenletzten Roma Bowlers. Von der Papierform eine klare Sache aber bekanntermaßen sind angeschlagene „Boxer“ immer gefährlich. Die Hansestädterinnen taten sich schwer und die Gäste witterten Morgenluft! Am Ende musste das letzte Spiel entscheiden und hier bewiesen die Gastgeberinnen Nervenstärke, gewannen das Spiel und damit auch das Match! Zwei wichtige Punkte für den Staffelsieg waren gewonnen, ein Punkt ging nach Jena.

Am Sonntag waren die Jembo Bunny’s zu Gast. Die Tabellenvorletzten benötigen genau wie die Roma Bowlers jeden Punkt um in der Liga zu bleiben. Auch hier war der Anfang ein wenig holprig, aber die Doppel brachten quasi den Matchgewinn. Die letzten vier Baker-Spiele waren nur noch Formsache und drei Punkte waren sicher. Somit kommt es am nächsten Wochenende zum Showdown in Leipzig um den Staffelsieg und die Berechtigung an den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga teilnehmen zu dürfen. Kapitän Stefanie Rose zu den beiden Spieltagen: „Als Team haben wir es mega gut gemacht. Wir haben immer gekämpft und nie aufgegeben, egal ob es gut oder schlecht lief. Das ist auf der mentalen Ebene schon echt stark. Die Doppel am Sonntag war ganz große Klasse! Derzeit stehen wir auf Platz 1, mit zwei Punkten Vorsprung vor den Leipziger Mädels. Es kann spannender nicht sein, denn unser letztes Match ist das Spiel gegen die Mädels aus Leipzig.“

Text: Uwe Poblenz im Auftrag 1. BC Rostock

Scroll to Top