So lautete die Parole für die Ringkampfbegeisterten Zuschauer und Fans beim 10. Strelasundpokal in der Diesterweghalle. Dieses Jahr ohne internationale Beteiligung, aber dafür aus 9 Bundesländern und insgesamt 177 Athleten aus 28 Vereinen. Die am weitesten angereiste Mannschaft kam aus Fellbach (Baden-Württemberg) Wenn auch Hin und Wieder die Emotionen in der Halle auf Einhaltung der Hygieneregeln gebremst werden mussten, haben wir tolle Kämpfe und Sport gesehen. Endlich wieder zeigen wie gut man trainiert hat und kämpfen kann. Die Athleten haben es genossen die Anerkennung der Eltern, Trainer und Freunde zu bekommen. Letztendlich war die Platzierung nicht immer vordergründig. Aber auch die Medaillen und Pokale haben natürlich eine Rolle gespielt. Am Ende konnten die Stralsunder Ringer wieder mit 8 Goldmedaillen, 6 Silbermedaillen und dreimal Bronze den 1.Platz in der Mannschaftswertung aus dem Vorjahr verteidigen. Somit bleibt der Henkelpott wieder ein Jahr in der Stralsund Vitrine. Danke möchten die Ringer vom Hanseatischen Athletik Club ihren vielen Helfern und Unterstützern sagen. Besonderer Dank geht in diesem Jahr an den Landessportbund M-V für die Unterstützung und auch an den Kreissportbund Vorpommern-Rügen der das Turnier als Kreisjugendsportspiele (zwei Altersklassen) mitgetragen hat.

Vereinswertung 10.Strelasundpokal 2020

Eckhardt Wallmuth