Das total neu zusammengestellte Stiereteam tat sich in der 1. Halbzeit mehr als schwer.

Stiere vs. Northeimer HC; Foto: P. Bohne

Schwerin(WG): Es lief so gut wie gar nichts zusammen. So hatten die Gäste leichtes Spiel und konnten zur Halbzeit mit 14:13 in Führung gehen. Von der vorjährigen Stieremannschaft sind nur noch 4 Stammspieler übriggeblieben. Bis jetzt hat Trainer Norbert Henke es noch nicht geschafft, die Mannschaft zu einer homogenen Einheit zusammemzufügen.

In der 2. Halbzeit konnte Schwerin so langsam Oberwasser gewinnen, da Northorn nichts mehr zuzusetzen hatte. Auch steigerte sich Torhüter Yannick Raatz beachtlich und legte somit den Grundstein für den erfolgreichen Saisonauftakt. Beim Stand von 18:17 (39. Min.) gingen die Stiere erstmals in Führung und bauten diese dann kontinuierlich aus. So war das Endergebnis von 29:23 eindeutig, die Art und Weise ließ aber doch noch viel zu wünschen übrig.

Schwerin spielte mit: Raatz (17 Paraden), Hancic (zu einem 7-Meter): Kix (2), Reiter (8/2), Evangelidis (7), Zufelde (3), Bodenheimer (1), Schulz (2), Gautzsch, Fritz (1), Herbst (5), Leu