Rostockerin Lentje Dierke sorgte f├╝r sportliches Highlight mit DM-Bronze

Die deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2024 sind Geschichte und der Landesschwimmverband kann auf erfolgreiche Titelk├Ąmpfe zur├╝ckblicken. Insgesamt gingen die Aktiven aus dem Nordosten 50 Mal an den Start, 2023 waren es 28 Starts, und schwammen dabei 30 pers├Ânliche Bestzeiten. Im Ergebnis gab es eine Medaille, 12 Finalteilnahmen und insgesamt 14 Top-Ten Platzierungen.

F├╝r das sportliche Highlight sorgte Lentje Dierke (Jahrgang 2010) vom SC Empor Rostock, die ├╝ber 50m Schmetterling das Finale erreichte, dort sensationell Dritte wurde und sich ├╝ber ihre erste Medaille bei Deutschen Meisterschaften freuen durfte. Dar├╝ber hinaus gelang ihr mit einem beherzten Rennen ├╝ber 100m Schmetterling nicht nur ein weiterer Finaleinzug, sondern sie unterbot auch die bundeseinheitliche Landeskadernorm, ein wirklich sch├Âner Erfolg.

Mit vierten Pl├Ątzen in den Finall├Ąufen und damit knapp am Podium vorbei schwammen Antonia Czech (Jahrgang 2008) vom PSV Schwerin ├╝ber 50m R├╝cken und Leon Engelmann (Jahrgang 2010) vom SC Empor Rostock ├╝ber 100m Schmetterling. Leon wurde zudem ├╝ber 50m Schmetterling F├╝nfter im Finale, Antonia erreichte in ihrem zweiten Finale ├╝ber 100m R├╝cken den achten Platz.

Die Vielstarterin aus unserem Verband war Jette Helene Schindler (Jahrgang 2006) von der HSG Uni Greifswald. Sie schaffte bei sieben Einzelstarts f├╝nf Finalteilnahmen und wurde ├╝ber 200m Schmetterling F├╝nfte, ├╝ber 100m Schmetterling Sechste, ├╝ber 400m Lagen Siebte und ├╝ber 50m Brust und 200m Lagen jeweils Achte. Auch wenn es bei ihren letzten Jahrgangsmeisterschaften nicht f├╝r das Podest reichte, waren ihre Leistungen mehr als respektabel und ein wunderbarer Erfolg.

Eine weitere Finalteilnahme sicherte Alexander J. Ostrouchow (Jahrgang 2007) ├╝ber 100m Schmetterling. Nach Platz acht im Vorlauf steigerte er sich im Finale auf den sechsten Platz. Weitere Top-Ten Platzierungen errangen Alexander J. Ostrouchow ├╝ber 50m Freistil, Marc Tiedemann (Jahrgang 2010) SC Empor Rostock ├╝ber 400m Freistil und Matti Pfl├╝ger (Jahrgang 2011) vom PSV-Stralsund ├╝ber 100m R├╝cken. F├╝r Matti waren es die ersten nationalen Titelk├Ąmpfe und er best├Ątigte ebenfalls die bundeseinheitliche Landeskadernorm.

Die ersten Meisterschaften waren es ebenfalls f├╝r Hannes Pielenz (Jahrgang 2011) vom SV Olympia Rostock. Er belegte ├╝ber 50m Brust den 28. Platz. Corvin Zoch (Jahrgang 2007) vom NSSV Delphin wurde ├╝ber 50m R├╝cken 23ter. Pechvogel der Meisterschaften war zweifelsohne Georg Alexander Kloss vom SCV Empor Rostock, der nach sehr guten Ergebnissen (Platz 11 ├╝ber 100m Freistil) nach zwei Tagen krankheitsbedingt abreisen musste.

Insgesamt waren es sehr erfolgreiche Titelk├Ąmpfe mit einem klaren Positivtrend im Vergleich zu den letzten beiden Jahren. Sieben der SVMV-Aktiven schafften Top-Ten Platzierungen, f├╝nf von ihnen Finalteilnahmen.

Nach oben scrollen