Michael van Gerwen neuer PDC-Welt-Titelträger im Darts

Der erste Weltmeister des Jahres 2017 ist gekürt. Bei den 24.PDC-WM im Darts in London vom 15.Dezember 2016 bis 2.Januar 2017 setzte sich im Finale Michael van Gerwen, der bereits WM-Gold 2014 gewonnen hatte, gegen Gary Anderson (Schottland), dem Weltmeister von  2015 und 2016, in einem hochklassigen Darts-WM-Finale mit 7:3 durch.

Gary Anderson hatte zuvor im Halbfinale gegen seinen Landsmann Peter Wright mit 6:3 gewonnen. Michael van Gerwen gewann hingegen in der Runde der besten Vier gegen Raymond van Barneveld (ebenfalls Niederlande) mit 6:2.

Für England bereits im Viertelfinale Endstation

Für Englands Darts-Streitmacht war überraschend ausnahmslos im Viertelfinale Endstation, so für Daryl Gurney, Phil Taylor, Dave Chisnell und James Wade.

Insgesamt hatten bei den 24.PDC-WM im Darts 72 Darts-Spieler um WM-Gold und das Preisgeld von insgesamt 1650000 Pfund (Sieger-Anteil: 350000 Pfund) gewetteifert.

Dragutin Horvat und Max Hopp für „Schwarz-Rot-Gold“ dabei

Für das deutsche Duo Dragutin Horvat und Max Hopp war bei den Darts-WM`17 bereits in Runde eins bzw. Runde zwei Schluss. Dragutin Horwat unterlag in der ersten Runde dem Australier Simon Whitlock mit 0:3. Max Hopp distanzierte in Runde eins noch den Niederländer Vincent van der Voort mit 3:1, verlor folgend in Runde zwei jedoch mit 0:4 gegen Kim Huybrecht (Belgien).

Seit 1994 PDC-WM im Darts

Seit 1994 gibt es die PDC-Welt-Titelkämpfe im Darts. Seinerzeit wurde der Engländer Dennis Priestley Premieren-Sieger. Die meisten Titel erkämpfte dabei der Engländer Phil Taylor (14). Dahinter folgen Adrian Lewis (England), John Part (Kanada), alle je zwei, Dennis Priestly (England), Raymond van Barneveld (Niederlande), je einen.

Der Konkurrenz-Verband, die BDO (die British Darts Organization), richtet übrigens bereits seit 1978 Weltmeisterschaften im Darts aus.

Vom Darts zum Bogenschiessen

Pfeile spielen nicht nur beim Darts, sondern – in ganz anderer Form – natürlich auch beim Bogenschiessen eine Hauptrolle.

Rio mit überragenden Südkoreanern

Vor viereinhalb Monaten, im August 2016 in Rio, schossen 128 Bogenschützinnen und Bogenschützen aus 56 Ländern mit Pfeil und Bogen um die Medaillen in den vier Wettbewerben. Südkorea war erwartungsgemäß das beste Land (4 x Gold, 1 x Bronze) und erkämpfte durch Chang Hye-jin Gold im Damen-Einzel und durch Ku Bon-Chan zudem Gold im Herren-Einzel.

Auch die Mannschaftsentscheidungen bei den Frauen und Herren waren Angelegenheiten für Südkorea. Die USA trösteten sich mit 1 x Silber, 1 x Bronze, Frankreich bzw. Russland mit jeweils 1 x Silber und Australien mit 1 x Bronze. Taiwan schaffte 1 x Bronze.

Das deutsche Bogenschützen-Team durfte ebenfalls jubeln. Lisa Unruh holte überraschend Silber im Damen-Einzel-Wettkampf. Dabei hatte die Berlinerin bereits bei zahlreichen internationalen Wettkämpfen zuvor große Erfolge feiern können.

Südkorea im letzten olympischen Zyklus dominierend

Im letzten olympischen Zyklus, 2012-2016, wurden zwei Welt-Titelkämpfeim Bogenschiessen ausgetragen: 2013 in Belek und 2015 in Kopenhagen.

Südkorea wurde bei den beiden WM (Recurve-Bogen) mit 10 Entscheidungen (Einzel – Frauen/Männer, Team – Frauen/Männer, Mixed) erfolgreichste Nation. Die Ausbeute betrug dabei 7 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze. Dahinter folgten die USA mit 1 x Gold, 1 x Silber, Dänemark mit 1 x Gold, 1 x Bronze und Russland mit 1 x Gold.

Medaillen erkämpften auch die Niederlande, China, Taiwan, Italien, Weissrussland, Indien, Japan, Frankreich und Kanada.

Die Weltmeisterinnen und Weltmeister in den Einzel-Disziplinen waren dabei in den Frauen-Konkurrenzen Maja Jager (Dänemark/2013) bzw. Ki Bo-bae (Südkorea/2015) sowie in den Herren-Konkurrenzen Lee Seung-Yun (Südkorea/2013) bzw. Kim Woo-jin (Südkorea/2015).

WM im Bogenschiessen 2017 in Mexico-City

Die Weltmeisterschaften im Bogenschießen 2017 gibt es erst in knapp neun Monaten, vom 15.Oktiber bis 22.Oktober, in Mexico-City.

Last but not least: Die vierzigsten Welt-Titelkämpfe der BDO und der World Darts Federation im Darts gibt es vom 7.Januar bis 15.Januar in Frimley Green.

Marko Michels