Im Gespräch mit Alexander Siewert, Vorsitzender des 1. BC Schwerin

Billard – eine Sportart, dessen Wurzeln bis ins 15. Jahrhundert reichen, erobert zunehmend auch Mecklenburg-Vorpommern. Eine Sportart, die früher eher in der „High Society“ zu verorten war und immer auch bei Agenten-Thrillern a la James Bond eine Rolle spielte, ist mittlerweile weltweit im Trend.

Wie sieht die Lage im Land genau aus? Im Gespräch stand Alexander Siewert, erster Vorsitzender  des 1. Billard-Club Schwerin e.V., Rede und Antwort.

Billard

Symbolbild

Interview

Frage: Billard ist eine trendige Sportart, auch in M-V. Wie ist es aktuell um Ihren Verein bestellt?

Alexander Siewert: Der 1.BC Schwerin e.V. geht mittlerweile ins 26. Jahr seines Bestehens. Aktuell sind wir 41 Mitglieder, von denen etwa die Hälfte im Ligaspielbetrieb aktiv ist

Frage: Was ist für Sie das Faszinierende am Billard?

Alexander Siewert: Diese Frage würde ich gern mit einem Zitat von Albert Einstein beantworten: „Billard ist die hohe Kunst des Vorausdenkens. Es ist nicht nur ein Spiel, sondern in erster Linie eine anspruchsvolle Sportart, die neben physischer Kondition, das logische Denken eines Schachspielers und die ruhige Hand eines Konzertpianisten erfordert.“ Das trifft es perfekt!

Frage: Ein paar Worte zur Entwicklung Ihres Vereines. Gibt es genügend Nachwuchs?

Alexander Siewert: Nach der Gründung des Vereins im Jahr 1993 wechselten wir innerhalb Schwerins den Standort. Seit 2013 sind wir nun im Ziegeleiweg 9-11 ansässig und fühlen uns hier sehr wohl. Die laufende Saison schlossen wir mit unseren fünf Mannschaften – zwei Pool-Mannschaften bzw.  drei Snooker-Mannschaften – positiv ab. Unsere erste Snooker-Mannschaft hat eventuell sogar noch die Möglichkeit, in die zweite Snooker Bundesliga aufzusteigen. Nachwuchsspieler sind auch bei uns momentan sehr rar, aktuell haben wir leider nur zwei Jugendliche in unseren Reihen.

Frage: Im Vereinigten Königreich, in Frankreich und den Benelux-Staaten aber auch in Taiwan und China ist Billard sehr beliebt. Welche internationalen und deutschen Spieler beeindrucken Sie besonders?

Alexander Siewert: Da gibt es für mich ein Quartett, zu dem  Efren Reyes, Chris Melling, Ralf Souquet und Ronny O‘Sullivan gehören.

Seit 1870 gibt es Welt-Titelkämpfe für Profis, seit 1926 ermitteln die Amateure ihre Weltmeister. 1925 wurde die erste EM ausgetragen. Seit nunmehr 18 Jahren ist Billard unter anderem mit den Disziplinen Snooker, Dreiband und 9-Ball im Programm der World Games, der Weltspiele in den nichtolympischen Sportarten.

Frage: Welche Turniere finden 2019 in Schwerin statt?

Alexander Siewert: Am 20. April findet unser traditionelles Osterturnier im Pool und Snooker statt. Am 27.  und am 28. April werden folgend unsere Vereinsmeisterschaften im Pool und Snooker ausgetragen. Am 25. Mai organisieren wir wieder den Billconi Cup mit unseren Lübecker Freunden.

Bei diesem Duell treten im Team- und Einzelwettbewerb je fünf Spieler gegeneinander an, wobei der Spaß an diesem Tag im Vordergrund steht. Ende des Jahres steht letztlich noch unser traditionelles Weihnachtsturnier im Pool und Snooker auf dem Programm – genaue Termine folgen.

Vielen Dank und weiter viel Erfolg für den 1.BC Schwerin!

mic