Griffins vor letztem Heimspiel 2019

Zum siebenten und damit letzten Heimspiel der GFL 2 Saison 2019 empfangen die Griffins am Sonntag im Rostocker Leichtathletikstadion die Solingen Paladins.

Mit den Paladins kommt ein Gegner an die Ostsee der Ă€hnlich wie die Greifen in dieser Spielzeit etwas hinter den eigenen Erwartungen zurĂŒckgeblieben ist, was sich auch in den Ergebnissen wiederspielgelt. Mit den starken deutschen Runningbacks Patrick Poetsch und Daniel Rennich setzen die Solinger wie bereits in der Vorsaison verstĂ€rkt auf das Laufspiel, aber die Greifen tun gut daran, den amerikanischen Quarterback Danny Farley ebenfalls nicht aus dem Augen zu lassen. Nachdem das Hinspiel in Solingen zu Saisonbeginn knapp verlorenging, brennen die Griffins nunmehr auf Revanche.

Nach der deutlichen Niederlage beim TabellenfĂŒhrer am letzten Samstag geht es fĂŒr die Greifen darum, die Serie von bereits vier Niederlagen in Folge zu stoppen, und sich mit einem Sieg von den Fans in die „Winterpause“ verabschieden zu können. Zwar sind die Greifen in dieser Saison noch zweimal auswĂ€rts gefordert, aber fĂŒr die Rostocker GrifFans wird es dann erst im April 2020 wieder Live-Football geben. Spieler und Trainer hoffen auf zahlreiche UnterstĂŒtzung auf den RĂ€ngen und diese wird das Team auch brauchen, geht man doch in allen Manschaftsteilen stark ersatzgeschwĂ€cht in diese Partie. Die Frage, ob US-Quarterback Christopher Jeffrey-Griggs auflaufen kann ist eine Spieltagsentscheidung, mit Michael Bensch können die Greifen im „Notfall“ aber auf einen starken Ersatz zurĂŒckgreifen, der bereits beim AuswĂ€rtsspiel in Elmshorn das Team anfĂŒhrte und gegen die beste Defense der Liga einen guten Job machte (3 Pass TDÂŽs)

„Die Personaldecke ist durch weitere Verletzungen und AbgĂ€nge deutlich dĂŒnner geworden, so dass wir auch wie bereits in den letzten Spielen auf weniger erfahrene Spieler setzen mĂŒssen, die Ihre Sache aber bisher gut gemacht haben. Vor allem vertraue ich aber hundertprozentig auf den Kampfgeist unserer Mannschaft.“ Mit diesem Satz bringt Head Coach Kuhfeldt die Situation vor dem letzten Heimspiel auf den Punkt und rechnet trotz der AusfĂ€lle mit einer starken Vorstellung des Teams.

Im Rahmenprogramm des PENNEKE Gamedays wird es nochmal ein großartiger Abschuss der Saison. STARGAST wird Jonny Henning sein, der die Zuschauer schon im Ostseestadion verzĂŒckte. Zudem wird es sicher sehr emotional, verrĂ€t Teammanager Putzier. Das soll aber eine Überraschung bleiben


Text: Jens Putzier

Verein ….

Reklame

Scroll to Top