Handballerische Steigerung erkennbar

TSG Wismar verliert Gastspiel beim SV Warnem├╝nde

Wie von der Papierform zu erwarten, war f├╝r die 1. Mannschaft der TSG Wismar ausw├Ąrts beim SV Warnem├╝nde nichts zu holen. Die Gastgeber gewannen verdient mit 34:27 (16:9) und bleiben damit weiter verlustpunktfrei in dieser Saison. „Trotz der Niederlage konnten wir aber eine Steigerung im Vergleich zum letzten Spiel in Stralsund erzielen“, wei├č Coach Sven H├╝nerbein einzusch├Ątzen. „Unabh├Ąngig vom Spielstand gaben unsere Jungs alles, um Selbstvertrauen f├╝r die n├Ąchsten Aufgaben zu tanken.“

Besonders Michel Buckow und Max Kahl wussten in der zweiten H├Ąlfte zu gefallen, gingen voran und ├╝bernahmen Verantwortung. Dass die Warnem├╝nder auch einige Schw├Ąchemomente schadlos ├╝berstanden, lag in vielen Momenten an ihrer individuellen Qualit├Ąt. Diese konnte das TSG-Team, auch bedingt durch viel Unterzahlspiel, nicht grundlegend verteidigen und die Gastgeber brachten sich somit fr├╝hzeitig auf die Siegerstra├če. „F├╝r unser junges Team war es ein weiteres Spiel zum Lernen, daran sollen sie wachsen. Wir werden diesen Weg auf jeden Fall weitergehen“, so Wismars Chefcoach.

Impressionen


Tabelle und Statistik zum Spiel auf hvmv-handball.liga.nu

Text: TSG; red

Nach oben scrollen