HC Empor gewinnt Kellerduell gegen W├╝rzburg

Am 19. M├Ąrz 2023 empfing der HC Empor Rostock mit den W├Âlfe W├╝rzburg einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Verbleib in der 2. Bundesliga. Sogleich entwickelte sich in der Stadthalle Rostock ein spannendes Abstiegsduell. Der HC Empor Rostock hatte eine starke erste Halbzeit und f├╝hrte zur Halbzeitpause mit 13:10 Punkten. Die W├Âlfe W├╝rzburg versuchten in der zweiten Halbzeit aufzuholen, schaffte es bis zum Ende des Spiels aber nicht, am Team von der K├╝ste vorbeizuziehen.

Ihren Sieg hatten die Gastgeber vor allem durch ihrem ├╝berragend haltenden Keeper Robert Wenzel zu verdanken. Mal waren es die gehaltenen Siebenmeter, mal die diversen Vorzeigeparaden. An Wenzel ging kaum was vorbei. Entsprechend fiel auch der Applaus nach der Partie aus. Das heimische Publikum feierte seinen Torh├╝ter mit besonders herzlichem Applaus.

Der so wichtige Sieg f├╝r das Team und seine Fans war gleichzeitig ein perfekter Einstand f├╝r Rostocks neuen Chefcoach Nicolaj Andersson. Es h├Ątte nicht besser f├╝r den 35-j├Ąhrgen D├Ąnen laufen k├Ânnen. Erst seit einer Woche bekleidet Andersson sein neues Amt bei Empor: „Wir hatten nur eine Woche, alles ging so schnell, aber wir haben es geschafft.“

F├╝r den Traditionsclub steht einiges auf dem Spiel. Der Verbleib in Liga 2 ist das erkl├Ąrte Spiel von Team und Gesch├Ąftsf├╝hrung. Die Zuversicht f├╝r den weiteren Verlauf der Saison gewann mit dem Sieg am Samstag jedenfalls wieder neuen N├Ąhrboden. Bis zum Schritt aus dem Tabellenkeller ist es aber noch ein hartes St├╝ck Arbeit. Denn trotz der errungenen zwei Tabellenpunkte bleiben die Hanseaten Vorletzte. Allerdings ist der R├╝ckstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf nur noch vier Z├Ąhler geschrumpft. „Noch sind es 14 Spiele und wir werden immer mit voller ├ťberzeugung in die Matches gehenÔÇť, zeigt sich der neue Coach k├Ąmpferisch.

red

Verein ….

Reklame

Scroll to Top