Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV M.-V.) hat mit Unterstützung seines Premiumpartners AOK Nordost drei Projekte von Fußballvereinen des Landes mit dem Integrations- und Vielfaltspreis ausgezeichnet. Die Ehrung des mit 6.000 Euro dotierten Preises fand am Dienstagabend im Rahmen des offiziellen Neujahrsempfangs des LFV M.-V. mit rund 160 Gästen in der Yachthafenresidenz Hohe Düne statt.

Die Schecks in Höhe von jeweils 2.000 Euro übergaben Bildungsministerin Birgit Hesse, DFB-Präsident Reinhard Grindel sowie Frank Ahrend, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost, an die drei Siegervereine vom SV Motor Süd Neubrandenburg, 1. FC Adler 04 Greifswald und Schweriner SC Breitensport. Diese Klubs hatten sich mit ihren integrativen Projekten unter einer Vielzahl an Bewerbungen bei der Fachjury aus Sport, Wirtschaft und Politik durchgesetzt.

Verleihung der Integrations- und Vielfaltspreise beim Neujahrsempfang 2018 (FOTO: LFV MV)

Mit dem Integrationspreis des LFV M.-V. soll das großartige Engagement von Vereinen und Einzelpersonen im Rahmen von Integration und gleicher Teilhabe von Menschen mit unterschiedlichen sozialen und persönlichen Möglichkeiten im Sport gewürdigt und anerkannt werden. Gesucht wurden interessante Projekte, Aktionen und Kooperationen in Mecklenburg-Vorpommern rund um den Fußball, die gemeinsames Sporttreiben im Verein, in der Schule und Freizeit fördern, Menschen mit sozialer und individueller Benachteiligung die gleiche Teilhabe an einem selbstbestimmten Freizeitbetätigung ermöglichen und sich gegen Ausgrenzung und Intoleranz einsetzen.

Der Preis verfolgt gleichzeitig das Ziel, durch die Vorbildwirkung weitere Vereine und Personen für ein soziales Engagement im Sport und in der Gesellschaft zu sensibilisieren und wird vom LFV M.-V. in enger Kooperation mit der AOK Nordost bereits seit 2013 verliehen.

Quelle: LFV MV