Kai Lübbe (mi.) erhielt die Auszeichnung „Junges Ehrenamt“ aus den Händen von Uwe Ohlrich (li.), Vorsitzender des Jugendausschusses im Kreisfußballverband Westmecklenburg, und André Ohlrich, 1. Vorsitzender des Lübzer SV. Foto: Lübzer SV

Kai Lübbe (mi.) erhielt die Auszeichnung „Junges Ehrenamt“ aus den Händen von Uwe Ohlrich (li.), Vorsitzender des Jugendausschusses im Kreisfußballverband Westmecklenburg, und André Ohlrich, 1. Vorsitzender des Lübzer SV.
Foto: Lübzer SV

Lübz • Kai Lübbe vom Lübzer SV ist erst 23 Jahre jung und doch schon in verantwortungsvoller Position als Jugendcoach in seinem Verein tätig. Dafür wurde ihm jetzt eine besondere Ehre zuteil.

„Er ist noch ein junger Trainer, von dem wir hoffen, dass er uns noch viele Jahre erhalten bleibt“, sagt André Ohlrich in seiner Funktion als 1. Vorsitzender des Lübzer Sportvereins in seiner Laudatio. Trotz seines jungen Alters ist Kai Lübbe bereits seit mehreren Jahren Trainer der aktuellen A-Junioren-Mannschaft des Vereins. „Damals“ übernahm er „seine“ Truppe als D-Junioren und begleitete sie bis heute. Die Mannschaft spielt weitestgehend auch immer noch mit gleicher personeller Besetzung zusammen – und das sehr erfolgreich! Die jetzige A-Jugend steht momentan ohne Punktverlust auf dem ersten Platz der Landesliga Staffel IV (WEMAG). Die SG 03 Ludwigslust/Grabow hat als Tabellenzweiter bereits 9 Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter.

Mit Sicherheit auch ein Verdienst des erst 23-jährigen Coaches, unter dessen Regie vier Spieler in diesem Jahr sogar den Sprung in die erste Männermannschaft geschafft haben. „Da werden mit Sicherheit noch einige folgen im nächsten Jahr“, ist man sich im Vorstand sicher.

Als Dankeschön für dieses außergewöhnliche, ehrenamtliche Engagement erhielt der Sportfreund die DFB-Auszeichnung „Fußballheld – Aktion Junges Ehrenamt“. Mit diesem Preis verbunden ist eine Bildungsreise nach Barcelona im kommenden Jahr mit weiteren jungen Übungsleitern. „Dabei wünschen wir Kai ganz viel Spaß“, sagte André Ohlrich – der diese Lehrfahrt selbst schon miterleben durfte – im Rahmen einer Vereinsveranstaltung.

Auch der Vorstand des Kreisfußballverbandes Westmecklenburg gratuliert ganz herzlich!

Quelle: KFV Westmecklenburg