Rostock Piranhas treffen wieder auf die Tilburg Trappers und die Hannover Scorpions

Die Prianhas des Rostocker Eishockey Club e.V. sind am Freitag und Sonntag wieder gefordert

Foto: Susann Ackermann

Zum vierten und letzten Mal in der Hauptrunde treffen die Rostock Piranhas auf die Tilburg Trappers und die Hannover Scorpions. Am kommenden Freitag treten die niederländischen Gäste nicht mit der besten Besetzung hier in Rostock an. Ein großer Teil der Mannschaft vertritt die Niederlande im Länderspielwochenende. Auch in dieser Saison konnten die Piranhas gegen die Tilburger keine Punkte holen. Interessanterweise endeten alle Spiele mit vier Toren Unterschied. Die Trappers stehen mittlerweile schon mit einigen Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz der Tabelle und können rein rechnerisch ihr Heimspielrecht in den Playoffs nicht mehr verlieren. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr.

Davor erwartet die Rostocker Eishockeyfans noch ein literarisches Schmankerl: um 18.00 Uhr wird es zum ersten Mal eine Buchlesung in der Eishalle geben. Frank Bröker, der schon einige Fachbücher über den Eishockeysport geschrieben hat, liest aus seinem Buch „ Rink „ vor und steht vor, während und nach dem Spiel für Gespräche bereit. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Treff ist um 17.45 Uhr am Hintereingang der Eishalle.

Am Sonntag um 18.00 Uhr stehen die Rostocker den Hannover Scorpions gegenüber. Nach einer kleinen Schwächephase konnten diese am vergangenen Wochenende sechs Punkte erkämpfen. Nur zwei Punkte trennen die Scorpions von einem Heimrechtplatz. Die ersten beiden Matches konnten sie mit einem Sieg über die Piranhas beenden. In der Rückrunde entführten die Rostocker einen Punkt aus der Wedemark.

Text: Susann Ackermann, REC