Klasse-Besetzung beim Auto-Rallye-Sprint am Bergring

Am nĂ€chsten Sonnabend (14.07.2018) gehört das Bergring-Motodrom in Teterow wieder den vierrĂ€drigen Boliden. Bei Mecklenburg-Vorpommerns einziger Auto-Rallye werden bereits zum siebtenmal ĂŒber 60 Fahrzeuge aller großen internationalen Marken erneut atemberaubende Drifts und SprĂŒnge auf dem anspruchsvollem GelĂ€nde im Herzen der Mecklenburger Schweiz vollfĂŒhren.

Impression von der Bergring Rallye –
FOTO: © MC Bergring Teterow

Zum Auftakt um 12 Uhr geht es gleich zweimal auf der legendĂ€ren Grasbahn zur Sache. Das Auf und Ab mit bis zu 15-prozentiger Steigung und nicht zuletzt weiten FlĂŒgen ĂŒber den legendĂ€ren Hechtsprung sind auch fĂŒr die internationalen Teams echte Herausforderungen. Zwei weitere WertungsprĂŒfungen finden im Umfeld der Speedwaybahn sowie der Schotterpiste im Fahrerlagerbereich statt. Die abschließenden zwei Kurse sind dann als Kombination aus Beidem ausgeschrieben. Die Zuschauer sind auf Grund der Kompaktheit des GelĂ€ndes stets ĂŒberall hautnah dabei. Neben den finnischen Vorjahressiegern Jaako Keskinen/ Jukka Pollari (Mitsubishi) dĂŒrften die Sieger der traditionellen thĂŒringischen Roland-Rallye Rudi und Simone Weileder (Mitsubishi) aus Bayern zu den Favoriten zĂ€hlen.

Ebenfalls am Start sind in Teterow die aktuellen Serienspitzenreiter Uwe und Ninette Harms (BMW) aus LĂŒneburg. Die Titelverteidiger der vorjĂ€hrigen Serie Sebastian Vollak/Peter Messerschmidt (BMW 318 Compakt) aus Solingen konnten vor drei Jahren sensationell in Teterow die Konkurrenz dĂŒpieren. Neben den Tagessiegen in den einzelnen Klassen ist der Bergring-Rallye-Sprint auch Teil der deutschlandweit ausgetragenen Serien um den Schottercup und den Original-Volvo-CĂŒp sowie dem ADAC Hansa Rallye-Pokal und der Meisterschaften von Berlin, Sachsen-Anhalt und Brandenburg.

von Hans-Werner Ruge

Scroll to Top