Jeder Staffelmarathon bringt Action, Spaß und viel Schweiß, aber im Wertungsmodus des Laufcups auch viele Punkte. Deshalb ist der Blick für die Verantwortlichen des Sportclubs Laage auch immer auf den Neubrandenburger Staffelmarathon gerichtet!
Bei herbstlichen Bedingungen trafen sich über vierzig Staffeln aus ganz Mecklenburg-Vorpommern, um den 22. Staffelmarathon in der Vier-Tore Stadt zu bewältigen und so ihre Sieger in den verschiedenen Wertungen zu küren. Es galt, im Team 42,195 Kilometer gemeinsam zu laufen. Der 51-jährige Falk Bartusch erklärte den Neulingen im Laager Trikot:“ Die flache und dabei schnelle Wettkampfstrecke um den Reitbahnsee ist dabei sehr „staffelfreundlich”, die Läuferinnen und Läufer können auf der 1420m langen Runde mehrmals angefeuert werden, und jeder wird motiviert alles zu geben.“ Nachdem das vereinseigene Zelt installiert worden war, die Startnummern und Transponder verteilt wurden und besonders die Jüngsten ihre Einweisung erhielten, starteten die Organisatoren ein Rennen, das sich über fast fünf Stunden hinziehen sollte.
Nach 2;59,17 Stunden überlief das Männerteam des SC Laage um Bernd Jänike das Ziel und freute sich ausgiebig, dass zum ersten Mal die 3 Stunden Marke geknackt wurde. Nach sehr ordentlichen 3;39,47 Stunden lief die starke 1.Damenmannschaft des SC Laage überglücklich ins Ziel auf den so viel zitierten undankbaren 4.Platz. Nicht weniger stolz war die 2. Damenmannschaft um Petra Grobbecker, die in der Oldie- Wertung gewertet wurde, nach 3;44,08 Stunden im Ziel, am Strand des Reitbahn Sees. Alle fünf Läuferinnen haben schon vor einiger Zeit ihren 40.Geburtstag gefeiert und gehören noch lange nicht zum alten Eisen. Nach 3;31,56 Stunden war die 2.Männermannschaft des SC Laage in dieser Wertung im Ziel. Sie durften schon ihren 50.Geburtstag feiern und sind deshalb starke Oldies. Und natürlich konnte auch die 1.Jungendmannschaft nach 3;17,07 Stunden beeindrucken. Besonders die beiden 12-jährigen Lina Klose und Linda Krooß wussten zu überzeugen. Herausragend war die Leistung des 2.Jungendteams. Der 16-jährige Maximilian Heise und sein 14-jähriger Teamkamerad Ricardo Wendt waren im Team mit ihren 14-jährigen „Power Mädchen“, Jennifer Heise und Joelina Raith und Pia-Marie Arendt (16) und dem 12-jährigen Nico Gierz nicht zu halten. Nach sehr guten 2;50,44 Stunden stoppte für das Team die Uhr und bescherte den Mädels und Jungs einen Vereinsrekord und einen 3.Platz in der Jugendwertung. Stolz und zufrieden, konnten die Sportler so ihre Anerkennungen, in Form eines attraktiven Pokals und vieler Urkunden, mit nach Laage nehmen. Auch die drei Halbmarathon-Mannschaften des SC Laage, die von den Kindern geprägt waren, wussten zu überzeugen. Ganz stark war das Team um Chiara De Cahsan. Nach sehr ordentlichen 1;35,29 Stunde erreichten die 8-12 jährigen Mädchen und Niklas Lübs das Ziel, nach 21,095 Kilometern auf dem 2.Rang der Wertung.

AST


Das Foto zeigt Maximilian Heise, Joelina Raith, Jennifer Heise, Nico Gierz, Ricardo Wendt und Pia-Marie Arendt.
Foto: André Stache