Laager SV – TSV Einheit Tessin 2:3 (0:1)

Eine unglückliche und vor allem auch absolut unnötige Niederlage für die Laager im Heimspiel gegen Tessin. Am Ende stand es 3:2 für die Gäste und die Laager mussten sich schon selber fragen ob sie wirklich alles geleistet haben um diese Niederlage zu verhindern.

Die Partie begann aus Laager Sicht zwar mit viel Schwung in Richtung Tessiner Tor und drei so genannten 100 prozentigen Chancen in der Anfangsphase, aber allesamt wurden fast schon leichtfertig vergeben. Ab Mitte der ersten Hälfte die Laager dann mit langsamen Spielaufbau und wenig Bewegung in Richtung Tessiner Tor. In der 29. Minute gelang den Gästen der Führungstreffer und dies nach leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld und schlechter Abwehrarbeit gleich mehrerer Spieler.

In der zweiten Hälfte gleich in der 53. Minute der Ausgleichstreffer durch Tommy Schwarz und jetzt hoffte man auf Laager Seite das nun doch mehr drin ist. Diese Hoffnung dauerte aber gerade mal vier Minuten da erzielten die Tessiner die abermalige Führung. Nach langem Ball per Freistoß fühlte sich keiner für den Spieler Kamatz der Tessiner verantwortlich und er hatte leichtes Spiel für seinen Treffer. Zwar gelang dann in der 68.Minute durch Norman Müller das 2:2, aber auch weiterhin fehlte bei fast allen Laager Spielern die nötige Laufbereitschaft. In der 80.Minute erzielte dann der Tessiner Kamatz seinen dritten Treffer per Kopf und dies auch wieder unbedrängt. Danach versuchten die Laager zwar noch wenigstens den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber weiterhin tief stehende Gäste verteidigten gut und sie ließen keinen Treffer mehr zu.

Christof Steinberg, Norman Müller, Tommy Schwarz, Kevin Wiegold, Ronny Klein, Denny Ahrens, Robert Hinz (72.Paul Heinrich), Willi Habel, Tim Renzsch (64.Tom Schwedt), Fabian Knoch, Christian Klein