F├╝r die ROSTOCK SEAWOLVES steht am Sonntag, den 11. Februar, um 18:00 Uhr das letzte Ausw├Ąrtsspiel der Hauptrunde 2017/2018 in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord bei der Baskets Akademie Weser-Ems / Oldenburger TB auf dem Programm.

Nachdem die W├Âlfe am vergangenen Spieltag durch einen 77:71-Heimsieg ├╝ber die VfL SparkassenStars Bochum ihre Teilnahme an den Playoffs gesichert hatten, soll der Aufw├Ąrtstrend anhalten und der vierte Sieg in Folge gelandet werden, um einen Platz unter den Top4 in der Tabelle zu festigen. Aktuell stehen die SEAWOLVES auf dem dritten Rang mit einer Bilanz von zw├Âlf Siegen gegen├╝ber sieben Niederlagen.

F├╝r Oldenburg geht nach dem wichtigen 87:74-Ausw├Ąrtssieg beim SC Rist Wedel um den Klassenerhalt. Zwar konnten sich die W├Âlfe im Hinspiel in Rostock mit 80:69 durchsetzen, doch das Duell an der Hunte wird alles andere als einfach. Schl├╝sselspieler der Oldenburger sind Marcel Ke├čen (21 J. / 17,8 Punkte pro Spiel, 9,8 Rebounds pro Spiel), Robert Drijencic (21 J. / 13,6 PpS, 5,0 RpS) und Philip Zwiener (32 J. / 12,1 PpS, 6,0 RpS). Auch Spieler wie die beiden Aufbauspieler Haris Hujic (20 J. / 12,8 PpS) und Piet Niehus (19 J. / 9,5 PpS) sind brandgef├Ąhrlich. ÔÇ×Oldenburg ist ein Team mit vielen Doppellizenzspielern, das aufgrund der hohen Belastungen und Verletzungssorgen bislang nicht das volle Potenzial zur Verf├╝gung hatte, aber dennoch gut gespielt hat. Jetzt kehren die verletzten Leistungstr├Ąger zur├╝ck – und die verbleibenden drei Ligaspiele sind extrem wichtig f├╝r den ClubÔÇť, beschreibt Coach Ralf Rehberger die Ausgangslage. ÔÇ×Oldenburg ist defensivstark, aggressiv und spielt mit hohem Tempo. Dem m├╝ssen wir entgegentreten und uns sehr gut vorbereiten.ÔÇť

Bis auf Frieder Diestelhorst, der verletzungsbedingt ausf├Ąllt, sind alle SEAWOLVES-Profis an Bord.

Die SEAWOLVES werden in Oldenburg erneut von zahlreichen Fans unterst├╝tzt. Das Fanradio ÔÇ×WolfsgeheulÔÇť ├╝bertr├Ągt das Spiel live ab 17:45 Uhr auf fanradio.seawolves.de.

 

Text: PM EBC Rostock