Ganz unter dem Motto der Mixed-Mannschaft des SC Laage „2, 1, Risiko“ machten sich die Damen am 09.03.2019 auf nach Wolgast, zu ihrem finalen Spieltag in der Saison 2018/2019 in der Landesklasse Ost. Ihr fragt euch, warum mit Risiko? Die Damen kamen nur mit 6 Spielerinnen, das heißt, sie hatten keine einzige Auswechselspielerin im Gepäck. Das „Risiko“ wurde ihnen dann auch gleich im ersten Spiel zum Verhängnis. Voll motiviert, an diesem Tag nochmal die Chance auf 6 Punkte zu nutzen, ging es zunächst gegen den ESV Turbine Greifswald III ran ans Netz. Doch dann passierte es schließlich und eine der Laager Damen verletzte sich so sehr, dass das Spiel bei einem Punktestand von 14:21 abgebrochen werden musste, weil eben keine Auswechselspielerin vor Ort war. Bei der medizinischen Versorgung der Spielerin zeigten sich die Greifswalder als sehr faire und hilfsbereite Gegner, die schließlich 3 Punkte auf ihr eigenes Konto verbuchen konnten.
Das 2. Spiel bestritten der VV Bergen gegen den ESV Turbine Greifswald III. Hier mussten die Damen der Turbine III einen Satz an die gegnerische Mannschaft abgeben, gewannen aber dennoch mit 3:1.
Nach der kurzen „Verschnaufpause“, in der sich unsere verletzte Spielerin etwas erholen konnte, standen für das nächste Spiel gegen den VV Bergen schließlich zwei Varianten zur Auswahl. Eine Möglichkeit bestand darin, zu jedem Anpfiff zu sechst auf dem Feld zu stehen und die verletzte Spielerin sofort danach rauszuziehen, um den Spielzug zu fünft zu beenden. Die Risikovariante hingegen war es, die besagte Spielerin auf dem Feld zu lassen. Die Entscheidung wurde der Spielerin selbst überlassen, die ganz klar der Meinung war, ihre Mannschaft tatkräftig unterstützen zu wollen. Und dann lief alles völlig reibungslos. Ohne, dass Trainer und Cotrainer großartig eingreifen mussten, holten sich die Laager Damen einen Satz nach dem anderen und beendeten das Spiel mit einem ganz eindeutigen 3:0 (25:20, 25:14, 25:12).
Damit festigten die Laager Volleyballerinnen den 4. Platz in der Landesklasse Damen Ost für die Hallensaison 2018/2019. Mit Stolz nahmen sie die Urkunde, die nach den Spielen bei der Siegerehrung ausgehändigt wurde, entgegen. Die Damen haben sich in dieser Saison sehr gesteigert. Die Kommunikation auf dem Spielfeld wird besser, sie zeigen mittlerweile Laufbereitschaft und Kampfgeist. Die Annahme und Feldverteidigung ist immer noch ein großes Manko, was in der Vorbereitung auf die nächste Saison weiter verstärkt trainiert werden muss.
Die nächste Möglichkeit zu trainieren bot sich den Laager Volleyballerinnen direkt im Anschluss der Siegerehrung. Sie fuhren nämlich gemeinsam direkt von Wolgast nach Güstrow, um an dem Frauentagsturnier (Siehe Bericht „Frauentagsturnier bringt die Mannschaft der Volleyball-Damen an ihre Grenzen“) teilzunehmen.

Manuela Reichelt und Nancy Kelm

An diesem Tag spielten Nancy Kelm (1), Maxi Blankenburg (17), Manuela Reichelt (14), Frederike Voß (3), Jeanette Cichalla (10) und Magrit Fischer (20). Als Trainer und Cotrainer unterstützten Torsten Freudenreich und Winfried Möller. Fotos: Winfried Möller