Für viele Ausdauersportler war der Krakower Mittsommernachtslauf auch in diesem Jahr ein sportliches Erlebnis, das es absolut in sich hatte und um es vorweg zu nehmen, ein Erlebnis mit Wehmut im Geschmack. Denn zum letzten Mal konnten die ganz hartgesottenen Frauen und Männer die „geliebte“ 30 Kilometer Distanz bewältigen. Auf dem landschaftlich, attraktiven langen Rundkurs galt es, Höhenunterschiede im Naturpark Nossentiner / Schwinzer Heide, am Krakower Obersee entlang, durch den Luftkurort Krakow am See unter Einbeziehung der Seepromenade auf Asphalt und Waldwegen zu bewältigen.
Für drei Ausdauercracks des SC Laage war es deshalb natürlich ein Muss, noch einmal diesen im Landkreis Rostock wohl einmaligen Wettkampf zu absolvieren. Mit der 45-jährigen Jana Fischer (3;18,31 h), dem 41-jährigen Ronny Behn (2;45, 29 h) und dem 53-jährigen Bernd Jänike (2;17,23 h) platzierten sich das gesamte Trio aus der kleinen Recknitzstadt auf dem Podest in ihrer jeweiligen Altersklasse.
Zukünftig soll nun die Halbmarathon-Distanz (21,1 Kilometer) den 30-Kilometer-Lauf ablösen. Jana Fischer resümierte nach dem Lauf, spät in der Nacht:“Den Organisatoren muss man einfach ein Lob aussprechen. Die Sanitär- und Versorgungspunkte, Streckenposten und Beschilderung – alles war sehr gut geregelt – und machte diesen Lauf für alle Teilnehmer zu einem Event.
Eine tolle Leistung für den SC Laage lieferte Ole Reinholdt ab. Er beendete seinen 10 Kilometer Lauf als Gesamtsieger nach ganz starken 37,31 Minuten. Die komplette Ergebnisliste kann man unter www.tollense-timing.de einsehen.

SCL

Das Foto zeigt Ole Reinholdt. Foto: SC Laage