Traditionell startete am 1.Samstag des neuen Jahres der Neujahrslauf des ESV Lok Rostock, wie üblich, an der Sporthalle in der Rostocker Erich-Schlesinger-Straße. Mit Strecken über 3 km, 7,6 km, 11 km und knapp 20 km Länge sollte jeder der vielen Ausdauerbegeisterten das Passende für sich finden. Und selbstverständlich war es wie immer. Es wurden viele Gleichgesinnte getroffen, denen ein fröhliches „gesundes neues Jahr zugerufen wurde“ und deren Antwort-Gruß kaum vernommen werden konnte, weil alle zügig unterwegs waren. Für die fast dreißig Läuferinnen und Läufer der Laager Laufgruppe war dieser Lauf der bestmögliche Einstieg in das Wettkampfjahr. In kleinen Grüppchen oder paarweise bewältigten die Aktiven, je nach Leistungsvermögen und derzeitigem Fitnesstand, ihre Läufe und trafen sich dann, gut gelaunt, in der Sporthalle wieder. Dort wurde ausgiebig die Läuferversorgung genossen, über den Lauf philosophiert und auch die persönlichen Ziele für das noch junge Kalenderjahr ausgetauscht. Hervorzuheben ist der Lauf von Falk Bartusch, Marcel Raith und Ricardo Seidel. Sie gönnten sich den 20 Kilometer Kanten. Genauso beeindruckend ist die Leistung der noch jungen Sportlerinnen und Sportler Josephine Hengevoß, Juliane Göllnitz, Lennox Raith, Benjamin Menge und Vanessa Koch. Sie liefen in der Gruppe einen 6 Kilometer Lauf in einer Zeit von 37 Minuten. Toll war auch der Einsatz der vielen freundlichen Fotografen an der Wettkampfstrecke. Deren Ergebnisse können dann alle wieder im Netz und der Presse bestaunen. Festzuhalten bleibt nur noch die Tatsache, dass es anläuft, das neue Wettkampfjahr der Mecklenburger Ausdauersportler.

AST


Das Foto zeigt Laager Läufer vor dem Start.
Foto: Christine Boldt