Para-Schwimmerin Denise Grahl zur Nachwuchssportlerin des Jahres gew├Ąhlt

Die Rostockerin setzte sich gegen den Rollstuhlfechter Julius Haupt und den Para Leichtathleten Phil Grolla durch.

Am Wochenende hat der Deutsche Behindertensportverband seine erfolgreichsten Athletinnen und Athleten in der D├╝sseldorfer Rheinterrasse geehrt. Mit der Troph├Ąe der Para Nachwuchssportlerin wurde 2018 die 25-j├Ąhrige Schwimmerin Denise Grahl vom Hanse SV Rostock ausgezeichnet. Nach drei Silbermedaillen bei der WM 2017 schaffte die geb├╝rtige Schwerinerin dieses Jahr gleich dreimal den Sprung nach ganz oben. Sie gewann bei den Europameisterschaften im Para Schwimmen drei Titel ├╝ber 50 und 100 Meter Freistil sowie 50 Meter Schmetterling. Dazu Silber ├╝ber die 400m Freistil.

F├╝r ihre Wahl zur Nachwuchssportlerin des Jahres flossen neben den Resultaten einer zehnk├Âpfigen Expertenjury erstmals auch die der ├ľffentlichkeit ins Endergebnis ein. Die Pl├Ątze zwei und drei gingen an Rollstuhlfechter Julius Haupt und Para Leichtathlet Phil Grolla.

Neben Grahl trumpfte auch Andrea Eskau auf. Die Magdeburgerin schnappt sich nach ihren gro├čen Erfolgen vor allem bei den Paralympics den Titel der Para Sportlerin des Jahres. Martin Fleig (Para Ski nordisch) kr├Ânt sein 2018 nach dem historischen Gold in S├╝dkorea als Para Sportler des Jahres und die Para Ski nordisch-Staffel mit Alexander Ehler, Steffen Lehmker und Eskau ist beste Para Mannschaft. Den DBS-Ehrenpreis erhielt an Heinrich Popow. Ausgezeichnet wurden die Preistr├Ąger vor 450 geladenen G├Ąsten.

Anl├Ąsslich der Gala blickt DBS-Pr├Ąsident Friedhelm Julius Beucher mit Stolz auf die letzten 11 Monate zur├╝ck: „Unsere Sportlerinnen und Sportler sind nicht nur erfolgreich, sie sind auch Vorbilder und Mutmacher f├╝r die Gesellschaft. Ihre Lebensleistungen faszinieren Menschen mit und ohne Behinderung.“

Nach oben scrollen