Vier Finalisten vom Boxclub Traktor bei der diesjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaft (U18)

oben v.l.: Sebastian Zbik, Calito Cumic, Agasi Margaryan, David Gevorkjan, Ralf Bünger; unten v.l.: Sadek Lazem, Alban Arifi. (Foto: ©️ Boxclub TRAKTOR Schwerin)

Vom 21.-24. November 2018 fand in Köln die jährliche Internationale Deutsche Meisterschaft der U18 statt. Der Boxclub Traktor Schwerin sendete in diesem Jahr vier Athleten mit Trainer Sebastian Zbik nach Nordrhein-Westfalen.

Alle vier Teilnehmer konnten das Finale erreichen und erkämpften zwei Gold- und zwei Silbermedaillen. Des Weiteren konnte Agasi Margaryan (64 kg / BC Greifswald) den Titel als Deutschen Meister erkämpfen. Mit diesen Ergebnissen erhält das Team die Auszeichnung für den Erfolgreichsten Landesverband.

Sadek Lazem (52 kg) setzt sich Viertelfinale gegen NRW und im Halbfinale gegen Baden-Württemberg durch. Im Finale unterlag er mit einem 3:2 Punkturteil Metouschela Lukoki aus NRW. Sadek erhält die Silbermedaille und wird Vize-Deutschermeister David Gkevorgkian (60 kg) startete bereits im Achtelfinale und gestaltete von da an einen souveränen Durchmarsch mit Siegen über Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg bis ins Finale. Dort gewann er ebenfalls mit einem einstimmigen 5:0 Punkturteil über Ahmet Str (Baden-Württemberg). David wird Deutscher Meister 2018.

Alban Arifi (64 kg) boxte sich mit drei Siegen vom Achtelfinale an, über Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen ins Finale. Dort unterlag er Agasi Margaryan (64 kg / BC Greifswald) und schließt die Deutsche Meisterschaft mit der Silbermedaille ab. Calito Cumic (81 kg) zieht mit einem Freilos direkt ins Halbfinale ein. Dort schlägt er Mert Kocak aus Nordrhein-Westfalen. Im Finale schlägt er Kevin Paal aus Bayern mit einem einstimmigen 5:0 Punkturteil. Calito wird somit Deutscher Meister.

Mit diesen Ergebnissen (3x Gold, 2x Silber) sichert sich der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern im Medaillenspiegel den 1. Platz vor Nordrhein-Westfalen (3x Gold, 1x Silber, 3x Bronze) und Bayern (1x Gold, 3x Silber).

Trainer Sebastian Zbik: „Ich bin enorm stolz auf unsere Jungs. Jeder musste für den Einzug ins Finale einen langen Weg gehen. Das am Ende alle ins Finale eingezogen sind, ist schon beachtlich. Ich freue mich sehr über dieses Ergebnis und bedanke mich an dieser Stelle für die gute Arbeit der Heimtrainer.“

Text: BC TRAKTOR Schwerin