Cumic-Brüder und Khalid Aderomou siegen | Engländer und Franzosen mit meisten Finalisten

David Arustunyan - Foto: ©️ Boxclub TRAKTOR Schwerin

David Arustunyan – Foto: ©️ Boxclub TRAKTOR Schwerin

Mammut-Programm am Lambrechtsgrund. Sage und schreibe 36 Halbfinalkämpfe und ein vorgezogenes Finale gingen am Samstag beim Internationalen Schweriner Boxturnier über die Bühne. Dabei erwiesen sich die Faustkämpfer aus England mit zehn Siegen und Frankreich (5) als die stärksten Teams.

Der BC Traktor Schwerin, der mit insgesamt acht Boxern der Altersklassen U17 und U19 ins Halbfinale gezogen war, gelangte mit drei Kämpfern ins Finale. Der erste von ihnen war Khalid Aderomou. In einem technisch und taktisch brillant geführten Duell zweier Rechtsausleger bezwang der Weltergewichtler (63 Kg/U17) seinen Kontrahenten Chyngyz Kojonazarov (Hessen) nach Punkten.

Für Begeisterung im Publikum sorgte der Weltergewichts-Kampf zwischen Traktor-Boxer Miljan Cumic und dem starken Franzosen Reyan Beniche. Miljan hatte nach einem spannenden wie nahezu ausgeglichenen Kampf das bessere Ende für sich. Und schließlich erreichte auch Miljans Bruder, Halbschwergewichtler Calito Cumic (81 Kg/U19) das Finale – allerdings kampflos, weil sein Gegner Alexander Romanov (Baden-Württemberg) sich verletzt hatte.

Als erster BCT-Sportler war Bantamgewichtler (52 Kg/U17) Ole Hermann in den Ring gestiegen. Ole unterlag seinem Gegner Daniel Murphy (Irland) nach Punkten. Auch der Sportler vom Landesleistungszentrum Kenneth Vorbeck (PSV Wismar) stand gegen Denis Bril (Deutschland) auf verlorenem Posten – er unterlag durch RSC in der 2. Runde. Simon Rieth (BCT), der im Leichtgewicht (57 Kg/U17) für Deutschland startete, verlor das Halbfinale gegen Elias Idrissi (Dänemark) gleichfalls durch RSC in Runde zwei.

Obwohl auch Halbschwergewichtler David Arustumyan (75 Kg/U17) das Finale verpasste, wurde der 15-jährige Schützling von BCT-Trainer Detlef Krause für sein großes Kämpferherz vom Publikum gefeiert. Gegen den um Kopflänge größeren und weit erfahreneren französischen Rechtsausleger Yorjelim Cesar fightete David nach verhaltenem Beginn bedingungslos und mit hohem Tempo bis zum Kampfende; zwischendurch wurde Cesar gar angezählt.

BCT-Kämpfer Jan Tebben bestritt gegen Baran Ali Balkiz (Niedersachsen) im Mittelgewicht (75 Kg/U17) das letzte Halbfinale des Turniers. Der Schweriner unterlag trotz eines offensiv geführten Kampfes knapp.

Auch das vorgezogene Finale im Fliegengewicht (52 Kg/U19) hat ein Engländer gewonnen – und zwar Sahil Khan. Er bezwang den Franzosen Ibrahim Boukedim. Damit haben die Briten mit Khan und Mykyle Ahmed (49 Kg/U17) bereits vor dem Finaltag zwei Turniersieger in ihren Reihen. Die Finals starten am Sonntag um 10.30 Uhr. Eine Jury Schweriner Box-Olympiasieger und -Europameister wird im Anschluss die besten Techniker und Kämpfer des traditionsreichen Nachwuchsturniers küren.

Text: Jürgen Schultz