Rostocker Eishockeyclub | Piranhas | Foto: Susann Ackermann

Foto: © Susann Ackermann

Nach zwei Auswärtsspielen sind die Rostocker auch in den kommenden drei Spielen nur auf fremdem Eis gefordert. Zum Auftakt geht es am Freitag zu den Diez – Limburgern. Die erste Begegnung endete mit einem knappen Sieg (5 – 4) für die Piranhas. Die Gastgeber stehen auf dem neunten Platz der Tabelle und werden alles daran setzen, diesen Pre–Playoff-Platz zu verteidigen. Beginn der Partie ist um 20.00 Uhr.

Der Tabellennachbar der Piranhas ist der Gastgeber der Sonntagsspiels. Um 17.00 Uhr kreuzen die Ostseestädter zum ersten Mal in dieser Saison die Schläger mit der U 23 des Krefelder EV. Das junge Team bestreitet seine zweite Saison in der Oberliga Nord und belegt derzeit den zehnten Platz.

Am Mittwoch findet dann das Nachholspiel gegen die EXA Icefighters Leipzig statt. Auch diesem Gegner stehen die Piranhas zum ersten Mal in der Saison gegenüber. Leider müssen die Gastgeber auf den ältesten Spieler der Liga im Moment verzichten: Esbjörn Hofverberg fällt verletzungsbedingt aus.

Konnten die Piranhas vor den letzten Spieltagen noch mit einem Playoff–Platz liebäugeln, müssen sie jetzt wieder alles daran setzen, einen Pre–Playoff–Platz zu erreichen. Schwierig, aber nicht unmöglich.

Text: Susann Ackermann, REC