490 Ausdauersportler am Start

Viel Gewimmel herrschte am 12.08.2017 auf dem Sportgelände der Gemeinde Kirchdorf auf Poel, denn 490 Ausdauersportler wollten auf den verschiedenen Strecken beim Abendlauf starten. Die gute Stimmung, bei dem bestens organisierten Lauf durch den Poeler Sportverein wurde nur etwas durch den Nieselregen beim Lauf und der Siegerehrung getrübt.

Neben den zahlreichen Urlaubern wollten auch die Cupläufer bei ihrem 11. Wertungslauf über 5km und 10km starten, um Punkte zu sammeln.

Erwartungsgemäß bestimmten auch die Cupläufer das Geschehen auf den Wertungsstrecken. Der Zieleinlauf auf der Hauptstrecke über 10km wurde, wie so oft in diesem Jahr, von FIKO Rostock dominiert. Da einige sonstigen Siegläufer fehlten, konnte Jan Seemann (M40) in 37:17 min seinen ersten Gesamtsieg in diesem Jahr von 205 Zieleinläufern feiern.

Den totalen Triumpf von FIKO Rostock verhinderte diesmal der gut aufgelegte Martin Pankow (M20) auf dem 2. Platz mit der Zeit von 37:41 min von der TSG Wittenburg. Die beiden nachfolgenden Plätze wurden wieder eine Beute von FIKO durch Andre Scharlock (M30) und Arne Welenz (M45) in 37:42 min beziehungsweise 37:51 min. Bestplatzieter aus der Region war einmal mehr Sven Lindhorst (M45), der für den LSV Teterow läuft, auf dem 6. Rang.

Schnellste Frau auf dieser Strecke war erstmals wieder nach längerer Pause bei einem Cuplauf Beate Krecklow (W45) in 42:15 min, die auch für FIKO Rostock startet. Keine Überraschung waren die nachfolgenden Podiumsplätze durch die junge Turbine-Starterin Nadine Schilf (W20) aus Neubrandenburg in 42:47 min und Heike Grunow (W45) in 44:26 min von Motor Wolgast. Immerhin bewältigten 48 Frauen diesen recht anspruchsvollen Rundkurs.

Der Einlauf über 5km wurde eindeutig von den jungen Läufern bestimmt. Schnellste weibliche Starterin war die erst 14-jährige Kim Koslowski von der SG 03 Ludwigslust in 21:54 min vor Stefanie Kade aus Wismar und der ebenfalls 14-jährigen Ronja Pelz vom PSV Wismar.

Die männliche Wertung gewann mit Hannes Kuntermann (MJU16) vom LSV Güstrow ein bekanntes Gesicht in der Laufszene in der guten Zeit von 17:51 min. Auch die nachfolgenden Zeiten von Till Kramp vom SC Neubrandenburg und Nikita Zarenkov vom PSV Wismar waren recht ansprechend.

Am kommenden Wochenende werden die Ausdauersportler beim Müritz-Lauf in Waren oder beim Triathlon in Prälang starten. Der nächste Wertungslauf im Straßenlaufcup ist der Staffelmarathon um den Reitbahnsee in Neubrandenburg am 09.09.2017.

Ortwin Kowalzik, HSV Neubrandenburg