Rain Veideman hat die ROSTOCK SEAWOLVES um die Auflösung seines Vertrags gebeten. Der estnische Nationalspieler verlässt die Rostocker mit sofortiger Wirkung in Richtung Italien.

Seawolve Rain Veideman bittet um Vertragsauflösung | Foto: EBC Rostock

Rain Veideman – Foto: Sebastian Heger /EBC Rostock

“Rains Agent kam mit dem Wunsch nach einer Vertragsauflösung auf uns zu”, erklärt Coach Dirk Bauermann. “Rain hat mich angerufen und mich gebeten, diesem Wunsch zu entsprechen, weil er in Italien bei seinem ehemaligen Verein einen langfristig angelegten Vertrag unterschreiben kann. Jens (Hakanowitz) und ich haben dem Wunsch Rains entsprochen, weil wir den Verlust intern kompensieren können und einem verdienten Spieler keine Steine in den Weg legen wollten.”

In 17 Einsätzen für die SEAWOLVES kam Veideman im Schnitt auf 11,8 Punkte in 22:30 Minuten. Seine besten statistischen Saisonleistungen lieferte der 29-jährige Flügelspieler gegen die Uni Baskets Paderborn ab: Im Hinspiel erzielte er 32 Punkte, am vergangenen Sonntag kam er im Rückspiel gegen die Ostwestfalen auf 16 Zähler. Mit seinem bedingungslosen Einsatz, Energie und Leidenschaft spielte Veideman sich die Herzen der Fans.

“Es war eine sehr schwere Entscheidung. Ich liebe Rostock – das Team, die Stadt, die Fans. Ich bin unglaublich dankbar für die Unterstützung und dass sich meine Familie und ich hier wie zuhause gefühlt haben. Ich habe die Zeit mit dem Team und die Saison wirklich sehr genossen und wünsche der gesamten SEAWOLVES-Familie nur das Beste”, bedankt sich Veideman.

“Wir bedauern es sehr, dass Rain uns in dieser Phase der Saison verlässt. Er kam im letzten Sommer nach Rostock und hat sich vorbildlich ins Team eingefügt. Rain hatte lange Zeit Probleme mit seinem Rücken, aber immer auf die Zähne gebissen”, erklärt der Sportliche Leiter Jens Hakanowitz. “Wir als ROSTOCK SEAWOLVES bedanken uns für seinen aufopferungsvollen Einsatz und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute.”

Der neue Podcast “Wolfsgeheul” ist online

Im neuen Podcast “Wolfsgeheul” spricht der Sportliche Leiter Jens Hakanowitz über das neue Playoff-Format in der ProA, Neuzugang Trevor Lacey, stellt sich den Fragen der Fans – und bekommt während der Sendung die Nachricht über Rain Veidemans Wechselwunsch. Jetzt anhören auf seawolves.de/wolfsgeheul-podcast.

Quelle: EBC Rostock / Seawolves