Online-Schach boomt beim Rostocker Verein Think Rochade und den Rostocker Schachschulen

Der Schachsport ist wohl eine der wenigen Sportarten, die nicht so sehr von der Corona-Krise betroffen ist. Zwar gibt es auch hier kein 1:1 Training im üblichen Sinn, man nutzt allerdings verstärkt das Internet, um sich fit zu halten.

Ein Bild aus anderen Tagen: Kinder der Grundschule Lichtenhagen und der ecolea Rostock bei den Europäischen Internetmeisterschaften an der ecolea Rostock im Herbst 2019. Foto: Christian Joachim

Ein Bild aus anderen Tagen: Kinder der Grundschule Lichtenhagen und der ecolea Rostock bei den Europäischen Internetmeisterschaften an der ecolea Rostock im Herbst 2019.   Foto: Christian Joachim

Dabei werden auch ganz neue Wege erschlossen und neue Bekanntschaften geschlossen. So spielen die Kinder der Grundschule Lichtenhagen und der ecolea Rostock seit einigen Wochen bereits in der deutschlandweiten u12- Liga, die genauso wie die Schulschach-Bundesliga zusammen mit den Magdeburger Schachzwergen organisiert wird. Bereits weit über 200 Kinder und Jugendliche nahmen hieran teil. Dabei ist es relativ einfach im Netz ein Turnier zu organisieren, man muss keine Bretter und Uhren bereitstellen, keine Räumlichkeiten suchen, sondern alles läuft bequem vor dem Bildschirm ab. Ein besonderer Service: Sämtliche Partien werden aufgezeichnet und man kann diese später nachspielen, um zum Beispiel Fehler zu analysieren.

Dabei ist auch ein anderer Aspekt nicht zu verachten, man kommt mit Vereinen und Schulen in Kontakt, die man sonst nicht kennengelernt hatte, so ist es schon interessant, gegen Teams aus München, Düsseldorf, Bremen oder Leipzig anzutreten und auch schon einmal Teilnehmern von Deutschen Meisterschaften gegenüber zu sitzen, auch wenn man sie persönlich nicht sieht.

Dass die Kinder aus Rostock und Umgebung sich dabei nicht verstecken müssen, beweisen die regelmäßigen Mittelplätze im deutschlandweiten Vergleich. Die Premiere der Grundschul-Liga konnte sogar, wenn auch bei geringer Beteiligung, mit deutlichem Vorsprung gewonnen werden. Dabei ist dies auch ein gutes Training für ein anderes großes Vorhaben, denn die Kinder aus der Schachschule haben sich für die Internetweltmeisterschaften angemeldet, die Besten können dann live auf der Expo 2021 in Doha (Katar) gegeneinander spielen.

Ähnliches können die Erwachsenen berichten. In einigen Turnieren sitzt schon einmal ein Großmeister oder Internationaler Meister gegenüber, den man im täglichen Trainingsalltag oder auch bei Turnieren eher selten zu Gesicht bekommt.

Neben wöchentlichem Training nehmen die Vereinsschachspieler regelmäßig an der „Quarantäne-Liga“ teil. Dies ist eine zunächst deutschlandweite, mittlerweile sogar internationale Liga mit weit über 100 Teams. Derzeit spielen die Rostocker in Liga 6. In der Mecklenburg-Vorpommern-Liga konnten sie bei deren Premiere vor einigen Tagen den 3. Platz belegen.

Wer Lust auf Online-Schach oder natürlich auch das Schachspiel am Schachbrett hat, kann sich gerne dem Verein Think Rochade oder der Schachschule Rostock anschließen und einfach eine E-Mail an vorstand@sc-hro.de oder info@schachschule-rostock.de senden. Hier gibt es dann weitere Informationen und vielleicht, wenn alles vorbei ist, sieht man sich ja dann auch einmal persönlich am Schulcampus in Rostock-Evershagen zum Training oder bei anderen Schachveranstaltungen.

Text: Christian Joachim