Wir laufen dem Corona-Blues davon… und dabei einmal um die Welt!

Mecklenburg-Vorpommern hält zusammen. Der EBC Rostock e.V. will gemeinsam 40.075 km schaffen – einmal um den Globus – und startet einen Aufruf an alle, ob groß oder klein, alt oder jung: „Geht raus und nutzt das Frühlingswetter für ein paar Runden im Park. Ob allein, mit dem Trainingskumpel, der besten Freundin oder euren Eltern: Gemeinsam läuft es sich besser. Natürlich unter Beachtung der geltenden Corona-Regeln!“

"RUNdemie statt Pandemie" - einer Aktion des EBC Rostock e.V. für das gesamte Bundesland Mecklenburg-Vorpommern

Grafik: © EBC Rostock e.V.

Da Fitnessstudios und Sporthallen auch weiterhin geschlossen bleiben, müssen Alternativen her. Der größte und erfolgreichste Basketballverein Mecklenburg-Vorpommerns will daher das ganze Bundesland zur großen Laufarena machen. „Wir zeigen sportlich Flagge: Für unsere Vereine. Für Mecklenburg-Vorpommern. Für den Sport. Natürlich kann jeder mitlaufen und die Erdumrundung unterstützen, auch wenn man in keinem Verein Mitglied ist“, so die Initiatoren. „Das Wetter ist gut, die Motivation ist groß! Wir wollen endlich wieder Sport treiben – und da es in den Sporthallen noch nicht geht, gehen wir laufen! Unser gemeinsames Ziel ist einmal um die Welt!“, sagt André Jürgens, Vorsitzender des EBC Rostock. Er hatte die Idee zu dieser Aktion, die Anfang März gestartet wurde. Innerhalb einer Woche haben sich bereits über 20 Vereine der Aktion angeschlossen. Gemeinsam sind schon über 1.200 Kilometer erlaufen worden.

Über folgenden Link kann man täglich oder jeweils zum Ende der Woche die gelaufenen Kilometer kostenlos und ohne Registrierung übermitteln: run.seawolves.de

Jeder ist aufgerufen, zusätzlich gern die sozialen Netzwerke zu nutzen und auf die Aktion aufmerksam zu machen: Foto im Trikot oder Shirt aufnehmen und zusammen mit dem Hashtag #RUNdemie hochladen. Den regelmäßig aktualisierten Stand der gelaufenen Kilometer kann man zudem auf www.seawolves.de/RUNdemie verfolgen.

„Wir sind gespannt, wie lange wir brauchen, um die Erde zu umrunden“, sagt Jürgens: „Wir wünschen viel Spaß beim Sport an der frischen Luft! Gemeinsam unschlagbar! Sport frei!“