Schwerin-Triathlon lockt Sportbegeisterte an

Am vergangenen Samstag fand in der Landeshauptstadt der j├Ąhrliche Schwerin-Triathlon statt, bei dem zwischen 15:00 und 22:00 Uhr rund 300 Sportler:innen zusammenkamen, um sich in acht verschiedenen Wettbewerben zu messen. W├Ąhrend es f├╝r die Profis in der olympischen Distanz ├╝ber 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen ging, waren beim Jedermann Triathlon und von der Jugend A insgesamt 750 m, 20 km und 5 km zur├╝ckzulegen.

Die Strecke f├╝hrte die Teilnehmer:innen vom Schweriner See durch die Werdervorstadt, ├╝ber die B 104 bis zum Paulsdamm (Radfahren) und zur├╝ck in die Altstadt. Der Marstall fungierte wie zuletzt als Start- und Zielpunkt. Auch zahlreiche Zuschauer lie├čen sich das Spektakel nicht entgehen und feuerten die Triathlet:innen entlang der Strecke lautstark an.

Nach 1:50:50 Stunden erreichte der Pinnower Triathlon-Profi Christoph Mattner in neuem Streckenrekord die Ziellinie, mit deutlichem Abstand auf Florian Harbig (triZack Rostock) und Volker Polland (Erdinger Active Team). Schnellster Schweriner war Christian Sch├Ânke (Tri-Sport Schwerin) mit 2:15:47 h und Platz 6. Beste Frau auf der olympischen Distanz wurde in 2:34:52 Stunden Katharina Bohnsack (TC FIKIO Rostock). Auf die Pl├Ątze zwei und drei folgten Anja Locher (USV TU Dresden) und Sabina Kruska (Edewecht).

Wegen des Triathlons kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen. Die Geschwister-Scholl-Stra├če, die Werderstra├če und die G├╝strowerstra├če wurden f├╝r das Event komplett gesperrt. Zeitweise kam es zur Vollsperrung der B104 bis zur Seewarte.

Veranstalter Michael Kruse freut sich bereits auf die n├Ąchste Auflage 2025. Dann sollen wieder hunderte Sportbegeisterte an der malerischen Strecke entlangziehen.

Alle Ergebnisse unter my.raceresult.com

Nach oben scrollen