Die ROSTOCK SEAWOLVES planen, wieder Zuschauer bei ihren Heimspielen begrüßen zu dürfen. Der Basketballclub steht in enger Zusammenarbeit mit der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und strebt als Teil des Projekts „Pilot Rostock“ an, am Sonnabend, den 10. April 2021, gegen Science City Jena wieder vor Fans in der StadtHalle Rostock zu spielen.

Rostock Seawolves BasketballNach den Oster-Feiertagen sollen laut Landesregierung in Schwerin schrittweise weitere Modellprojekte in Mecklenburg-Vorpommern umgesetzt und getestet werden. Damit sollen Erkenntnisse und Erfahrungen gesammelt werden, wie das kulturelle, sportliche und soziale Leben in Zeiten der Covid-19-Pandemie wieder möglich ist. Der Fußballdrittligist FC Hansa Rostock konnte bereits erfolgreich ein Konzept mit 777 Zuschauern im Ostseestadion umsetzen. Die ROSTOCK SEAWOLVES planen für ihr Heimspiel am 10. April verschiedene Varianten der Auslastung. Im Gespräch sind etwa 10 Prozent der Hallenkapazität. Das entspräche etwa 450 Zuschauer. Die genaue Auslastung steht noch nicht fest. Die umfangreiche und sorgfältige Vorbereitung für diesen Feldversuch benötigt entsprechende Vorlaufzeit.

Der Basketball-Zweitligist hat für diesen Feldversuch für Indoor-Veranstaltungen ein umfangreiches Hygienekonzept erstellt, das vom Gesundheitsamt Rostock genehmigt wurde. Im Vorfeld der Veranstaltung wird es Testverfahren und -strategien geben, um die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten. Hauptaugenmerk liegt hierbei auf Schnelltests, Maskenpflicht, Abstandsregeln und die Nutzung der Luca App.

„Die Vorgespräche mit Wirtschaftsminister Harry Glawe und Sportministerin Stefanie Drese zur grundsätzlichen Idee und zu unserem Konzept waren sehr positiv. Wir würden es sehr begrüßen, wenn Ministerpräsidentin Manuela Schwesig unser Vorhaben genehmigt“, hofft der Vereinsvorsitzende André Jürgens. “Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen in unser Konzept und den guten Austausch mit der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, dem Gesundheitsamt Rostock und der Landesregierung in Schwerin. Zugleich sind wir uns aber auch der großen Verantwortung bewusst. Wir bitten daher die Fans, Sponsoren und Unterstützer der SEAWOLVES um Verständnis und Geduld, dass zunächst nur eine teilweise Rückkehr der Zuschauer möglich sein wird. Es ist generell ein gutes Zeichen, dass dieser Schritt überhaupt gemacht werden kann.”

Das letzte SEAWOLVES-Heimspiel vor Zuschauern fand am 1. November 2020 gegen die Nürnberg Falcons statt. Damals besuchten 1.500 Fans die StadtHalle Rostock.

Quelle: EBC Rostock / Seawolves