SSC gewinnt gegen Casalmaggiore mit 3:1

Schwerin (WG): Mit dem 3:1 Sieg im R├╝ckspiel gegen den italienischen Vertreter Pomi Casalmaggiore (25:18, 20:25, 25:15, 28:26) steht der SSC Palmberg Schwerin ein weiteres Mal im Halbfinale des CEV-Cups. Bereits das Hinspiel am 21. Februar entschieden die Schwerinerinnen mit 3:0 f├╝r sich. Gegner in der Vorschlussrunde ist der Eczacibasi VitrA Istanbul (Tur).

EC-Cup: Schweriner SC vs. Pomi Casalmaggiore (ITA). Foto: P. Bohne

1. Satz: Schwerin begann sehr konzentriert und setzte den Gegner unter Druck. Louisa Lippmann war einmal mehr die ├╝berragende Akteurin und mit 18 Punkten Topscorerin. ├ťber die Stationen 10:7, 15:11, 20:14 hatte man beim 24:17 Satzball. Der 2. wurde dann von Greta Szakmary zum 25:18 verwandelt.

2. Satz: In diesem Satz lief der SSC st├Ąndig einem R├╝ckstand hinterher. Casalmaggiore musste unbedingt punkten, um Chancen auf ein Weiterkommen zu haben. Da Schwerin sich eine Art Auszeit nahm, dominierten die G├Ąste diesen Satz fast nach Belieben. So war es nicht verwunderlich, dass der SSC diesen Satz mit 20:25 verlor.

┬á3. Satz: Jetzt hatte Casalmaggiore nichts mehr entgegenzusetzen. Schwerin schaltete nach Belieben und hatte keine M├╝he, diesen Satz zu dominieren. ├ťber die Stationen 10:6, 15:8, 20:8 hatte man beim 24:13 Satzball. Der dritte konnte zum 25:15 verwandelt werden. Mit Gewinn dieses Satzes hatte der SSC das Halbfinale des CEV-Cups erreicht.

4. Satz: Da dieser Satz bedeutungslos war, setzte Trainer Felix Koslowski seine komplette zweite Reihe ein, um ihr mehr Spielpraxis zu geben. Nach anf├Ąnglichen Schwierigkeiten kamen sie immer besser zum Zug und konnte durch Greta Szakmary mit 28:26 diesen Satz und somit das Spiel mit 3:1 gewinnen.

Schwerin spielte mit: Szakmary, Lippmann, Geerties, Hanke, Dumancic, Barfield, Carocci; Bettendorf, Alanko, Lohmann, Oluic, Sch├Âlzel

Zuschauer: ca. 1.700

1. Satz: 1:0, 25:18, 23 Min.; 2. Satz: 1:1, 20:25, 24 Min.; 3. Satz: 2:1, 25:15, 22 Min., 4. Satz: 3:1, 28:26, 29 Min.

 

Nach oben scrollen