SSC Palmberg Schwerin gewinnt endlich wieder ein Punktspiel in drei Sätzen (25:19, 25:20, 25:17)

SSC vs. Vilsbiburg; 1. Satz. Foto: P. Bohne

Schwerin(WG): Dieser Sieg war letztendlich verdient, aber voll überzeugen konnten die Schwerinerinnen noch nicht ganz. Vor dem Champions League-Turnier vom 02.02.-04.02.2021 in der heimischen Palmberg-Arena ist noch viel Feinschliff nötig.

1. Satz: Schwerin kam gut ins Spiel und konnte sich auf 11:5 absetzen. Dieser Vorsprung wurde sicher verwaltet. Vilsbiburg kam nie gefährlich nahe. Über die Stationen 15:9, 20:13 hatte der SSC beim Stand von 24:16 Satzball. Erst der vierte wurde von Lina Alsmeier mit einer erfolgreichen Blockabwehr zum 25:19 verwandelt.

2. Satz: Dieser Satz verlief weitaus spannender. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen (10:10, 15:15, 20:18). Erst im Schlussspurt dieses Satzes konnte sich der SSC etwas absetzen und diesen Satz mit 25:20 gewinnen.

3. Satz: Bis zum 10:9 konnten die Roten Raben noch mithalten. Doch dann zog der SSC davon (15:10, 20:15). Die Ende des 2. Satzes eingewechselte Hayley Spelman steigerte sich nach verhaltenem Beginn und avavcierte zur aktivsten Punktesammlerin. Schließlich wurde der erste Matchball zum 25:17 verwandelt, als Vilsbiburg seinen Angriff ins aus setzte.

Schwerin spielte mit: Szakmary, Agost, Alsmeier, Barfield, Imoudu, Schölzel, Pogany; Stoltenborg, Spelman,

Zuschauer: 0

Spielergebnis: 1. Satz: 1:0, 25:19, 23 Min.; 2. Satz: 2:0, 25:20, 25 Min.; 3. Satz: 3:0, 25:17, 23 Min.