26:29 (12:14) verlieren die Mecklenburger Stiere zu Hause. Kein schönes Spiel, wenig Spiellaune beim Gastgeber und leider kein Geburtstagsgeschenk für Stiere-Trainer Norbert Henke

Schwerin (pb): Glückwunsch an Norbert Henke zum heutigen Geburtstag, leider konnte ihm sein Team kein Geschenk erspielen. Der erste Angriff der Stiere wurde vom Altenholzer Torwart gehalten, danach gingen die Gäste 0:1 in Führung. Mit einem schönen Heber gelang Christian Zufelde der Ausgleich und durch 7-Meter (Miroslav Nedoma) gingen die Stiere in Führung. Zufelde war dann, der mit einem Tempogegenstoß das 3:1 warf. Ein weiterer 7-Meter und ein Tor durch Kevin Herbst brachten die Stiere 6:1 in Front. Das war es dann leider für den Gastgeber mit einer klaren Führung, Altenholz holte Tor um Tor auf. Mit 10:11 in der 26. Spielminute gingen die Gäste erstmalig in Führung, beim Spielstand 12:14 ging es in die Pause.

Das erste Tor nach der Pause gelang den Gästen durch Simon Seebeck, Julius Schroeder traf für die Stiere (13:15). In der Folgezeit konnten die Stiere ihren Rückstand auf zwei/drei Tore begrenzen. Beim Stand 18:22 nahm Stiere-Trainer Norbert Henke eine Auszeit, besser lief das Schweriner Spiel aber leider danach auch nicht. Mit einem 7-Meter in der 57. Spielminute verkürzte Miroslav Nedoma auf 26:28, danach gab eine 2-Minuten Strafe für Chistian Zufelde (sehr umstrittene Schiedsricher Entscheidung). Zwei glänzende Schweriner Torwartleistungen konnten kurz vor Spielschluss das Ergebnis aber nicht freundlicher gestalten, im Angriff gab es zu viele Fehlwürfe. Foto: P. Bohne

Schwerin: Hancic, Raatz; Schroeder (5), Reiter, Evangelidis (2), Zufelde (4), Hagen (2), Dautzsch, Fritz (3), Nedoma /6/4), Herbst (5), Mojzis