Stiere mit Heimniederlage

26:29 (12:14) verlieren die Mecklenburger Stiere zu Hause. Kein sch├Ânes Spiel, wenig Spiellaune beim Gastgeber und leider kein Geburtstagsgeschenk f├╝r Stiere-Trainer Norbert Henke

Schwerin (pb): Gl├╝ckwunsch an Norbert Henke zum heutigen Geburtstag, leider konnte ihm sein Team kein Geschenk erspielen. Der erste Angriff der Stiere wurde vom Altenholzer Torwart gehalten, danach gingen die G├Ąste 0:1 in F├╝hrung. Mit einem sch├Ânen Heber gelang Christian Zufelde der Ausgleich und durch 7-Meter (Miroslav Nedoma) gingen die Stiere in F├╝hrung. Zufelde war dann, der mit einem Tempogegensto├č das 3:1 warf. Ein weiterer 7-Meter und ein Tor durch Kevin Herbst brachten die Stiere 6:1 in Front. Das war es dann leider f├╝r den Gastgeber mit einer klaren F├╝hrung, Altenholz holte Tor um Tor auf. Mit 10:11 in der 26. Spielminute gingen die G├Ąste erstmalig in F├╝hrung, beim Spielstand 12:14 ging es in die Pause.

Das erste Tor nach der Pause gelang den G├Ąsten durch Simon Seebeck, Julius Schroeder traf f├╝r die Stiere (13:15). In der Folgezeit konnten die Stiere ihren R├╝ckstand auf zwei/drei Tore begrenzen. Beim Stand 18:22 nahm Stiere-Trainer Norbert Henke eine Auszeit, besser lief das Schweriner Spiel aber leider danach auch nicht. Mit einem 7-Meter in der 57. Spielminute verk├╝rzte Miroslav Nedoma auf 26:28, danach gab eine 2-Minuten Strafe f├╝r Chistian Zufelde (sehr umstrittene Schiedsricher Entscheidung). Zwei gl├Ąnzende Schweriner Torwartleistungen konnten kurz vor Spielschluss das Ergebnis aber nicht freundlicher gestalten, im Angriff gab es zu viele Fehlw├╝rfe. Foto: P. Bohne

Schwerin: Hancic, Raatz; Schroeder (5), Reiter, Evangelidis (2), Zufelde (4), Hagen (2), Dautzsch, Fritz (3), Nedoma /6/4), Herbst (5), Mojzis

Scroll to Top