Was war das für ein Gewusel auf der Recknitzkampfbahn in Laage.
Im Zuge eines Projekttages, der unter dem Motto, „Gesund leben und Stress die kalte Schulter zeigen.“ stand, organisierte die Laufgruppe des Sportclubs Laage einen Laufabzeichentag für die Mädchen und Jungen der Klassenstufen 1 bis 4. Dabei waren die Voraussetzungen für alle 171 Mädchen und Jungen gleich.
Es galt unter der Anleitung und einer Tempovorgabe 15-Minuten oder für die etwas Fitteren 30 Minuten lang zu laufen.
Es ging dabei nicht um Schnelligkeit und Platzierungen, sondern vielmehr um die Verbesserung der individuellen Leistung.
Ausdauerndes Laufen war das Thema und die Kinder stellten sich dieser Aufgabe ganz toll. Alle schnürten ihre Schuhe und liefen die Runden auf der Tartanbahn. Und damit trug jeder einzelne so zum Gelingen des Laufabzeichentages bei.
Natürlich war bei vielen Kindern das persönliche Ziel nach 30 Minuten erreicht und danach wurde ganz stolz die Medaille und eine dazugehörige Urkunde, die extra für diese Art der sportlichen Idee vom Leichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern und der DAK-Gesundheit kreiert wurde, in Empfang genommen. Bei frischem Wasser und Obst , großzügig bereitgestellt vom Fruchtexpress Haker, wurde dann, fast wie bei den Großen, philosophiert und natürlich schon geplant, was beim nächsten Mal wohl möglich sein könnte. Mit dem 1. Laufabzeichentag der Laager Grundschüler beteiligte sich der Sportclub Laage auch in diesem Jahr an der bundesweiten Mitmach-Initiative, „Kinder stark machen“, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Sie richtet sich an Erwachsene, die Verantwortung für Kinder und Jugendliche tragen. Ziel ist eine frühe Suchtvorbeugung. Durch die Stärkung des Selbstvertrauens und die Förderung ihrer Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit sollen Kinder und Jugendliche lernen, auch gegen Gruppendruck „Nein“ zu Suchtmitteln aller Art zu sagen. Das alles ist aber nur möglich, weil mit Anke Heise, Marcel Raith und André Stache drei erfahrene Übungsleiter ehrenamtlich ihre Freizeit oder auch ihren Erholungsurlaub zur Verfügung gestellt hatten und die Schülerinnen Jennifer Heise, Joelina Raith, Denise Koch, Charlotte Jürn und Leonie Model die Veranstaltung nach Kräften unterstützten.

SCL

Das Foto zeigt die Einweisung der Kinder. Foto: Leonie Model

Wissenswertes:
Das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) steht für körperliche Fitness! Egal, in welchem Tempo, ausdauerndes Laufen wird anerkannt. Das Tolle daran – mitmachen kann jeder. Ob jung oder alt, trainiert oder untrainiert: Jeder Läufer kann das Laufabzeichen erwerben. Hier geht es weniger um Schnelligkeit und Wettbewerb, viel mehr um die Verbesserung der individuellen Leistung. Denn das Laufabzeichen kann in verschiedenen aufeinander aufbauenden Stufen abgelegt werden:
Stufe 1: 15 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
Stufe 2: 30 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
Stufe 3: 60 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
Stufe 4: 90 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
Stufe 5: 120 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
Stufe 6: Marathonlauf – erfolgreiche Teilnahme an einem Marathon (42,195 km)