Rostocker Frank Sander startet bei der Universiade in Bangkok im Finale der Wasserspringer …

Im Vorkampf der Männer vom 3 Meter-Brett konnte sich Frank Sander (WSC Rostock) gemeinsam mit Patrick Rodriguez Rubio (Universität Bochum) für das Halbfinale qualifizieren. Dann gelang dem Bochumer jedoch keine Steigerung mehr, während der Mecklenburger noch einmal zulegte. Als Zehnter erreichte Frank Sander das Finale am Freitag.

Im Basketball mußte das deutsche Team hingegen im Viertelfinale gegen Kanada mit 63:68 die „Segel streichen“. Das gleiche Schicksal ereilte die Volleyballspieler im Viertelfinale auch hier gegen die „Ahornblätter“ mit 2:3.

Doch keine Dopingfälle in Bangkok?

Für viel Aufregung in den letzten Universiade-Tagen sorgten Berichte über zahlreiche Dopingfälle bei den Wettkämpfen in Bangkok.

Dr.Peter Katzmaier ist als deutscher Vertreter in der medizinischen Kommission der FISU, des internationalen Studentensport-Verbandes, für Dopingkontrollen bei der Universiade 2007 zuständig und erklärte: „Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden 340 Analysen ausgewertet. Diese Tests waren alle negativ, wie mir nochmals ganz aktuell von Dr. Lawrence Rink, dem Vorsitzenden der medizinischen Kommission, bestätigt wurde.“

Zu der Annahme von positiven Tests kam es aufgrund der Aussage, dass einzelne Testergebnisse Nachprüfungen erforderten. Diese sind zwischenzeitlich abgeschlossen und haben nicht zu positiven Ergebnissen geführt. Bis zum jetzigen Zeitpunkt können wir über dopingfreie Spiele berichten.“, kommentierte Dr.Katzmaier die bisherigen Tests auf Doping.

Deutschland bisher Siebenter …

Einen guten siebenten Platz belegt das deutsche Team gegenwärtig (Stand: 16.08.2007) im Medaillenspiegel der Universiade 2007. Die Wettkämpfe werden noch bis 18.August ausgetragen.

Das „Ranking“ (Nation-Gold-Silber-Bronze):

1. VR China: 26-25-24
2. Russland: 25-18-33
3. Ukraine: 22-19-16
4. Japan: 17-14-13
5. Korea: 15-17-16
6. Thailand: 12-07-08
7. Deutschland: 11-05-09
8. USA: 10-09-11.

M.Michels / ADH