Quads beim 3. Wertungslauf zur Deutschen DMV Quad und Speedkart Meisterschaft gab es in der Teterower Speedway Arena | Foto Lennart Ruge

Foto: Lennart Ruge

Mit dem 3. Wertungslauf zur Deutschen DMV Quad und Speedkart Meisterschaft gab es in der Teterower Speedway Arena im zwanzigsten Jahr des Bestehens noch eine doppelte Premiere, erstmals nutzten die „Vierrädrigen“ die Anlage zu offiziellen Wettkämpfen. Insgesamt 28 Punktläufe waren in 7 verschiedenen Wertungsklassen zu absolvieren, wobei die Teilnehmerzahlen in den Schüler- und Nachwuchsklassen leider erneut überschaubar blieben. Um so enger ging es dafür bei den Läufen der 350 ccm und 1000 ccm Viertakt-Quads zu. In beiden Klassen dominierte letztlich der Ludwigsluster Doppelstarter Danny Fraaß, der in der Vergangenheit auch auf der benachbarten Grasbahn schon so manchen Titel abgeräumt hatte.

Die weiteren Podestplätze in diesen Klassen gingen an Reiko Menning (Hoppenrade) und Ronny Rochlitz (Mölln) beziehungsweise Joachim Römer (Neuenhasslau) und Michael Schroeder (Visbek). Das A-Finale der 650 ccm Speedekarts gewann Ingo Duttine vom AMCC Heringen vor dem Osnabrücker Maurice Meyer und Peter Heussner aus Niederaula. Die Meisterschaftsentscheidung fällt dann Anfang Oktober beim Abschlussrennen im hessischen Neuenhasslau.

Text: Hans-Werner Ruge