Eine neue Sportart begeistert auch M-V/Nachgefragt bei Dietmar Büch vom Fußballgolf-Club Schwerin

Fußball-Golf ist eine Sportart, die seit 30 Jahren immer mehr Anhänger gewinnt. Sogar Weltmeisterschaften werden seit 2007 ausgetragen, Europameisterschaften seit 2009.

Die erste Fußball-Golf-WM fand im Soccerpark in Dirmstein statt. Uppsala 2008, Herning 2009 und Macanet 2010 folgten. Weltmeister Hans-Peter Baudy wurde 2009 der erste Europameister. Bei den WM 2011 in Dirmstein gewannen unter anderem Alex Kober und Sigrun Walther im Einzel.

Seit Juli 2011 gibt es auch eine Fußball-Golf-Anlage in Schwerin-Warnitz.

MM fragte nach – bei Dietmar Büch, Vorsitzender des Fußballgolf-Clubs Schwerin

„Fußballgolf wird auch hierzulande viele Anhänger finden …“

Frage: Herr Büch, Sie sind doch eigentlich der (Mit-)Macher des Fünf-Seen-Laufs. Wie kamen Sie zum Fußball-Golf?

Dietmar Büch: Sport hat viele Facetten. Als Beschäftigter einer Einrichtung (Zukunftswerkstatt e.V. Schwerin), die auch eine Jugendbegegnungsstätte betreibt, ist man ständig auf der Suche nach neuen Ideen für sinnvolle Freizeitbeschäftigungen für Kinder und Jugendliche.

Da wir über einen wenig genutzten großen Bolzplatz in Schwerin-Warnitz verfügten, kam uns schnell der Einfall zur Schaffung eines eigenen Platzes für Fußballgolf, als wir erstmals davon hörten.

Frage: Was ist das Faszinierende am Fußball-Golf? Was macht diese Sportart so attraktiv?

Dietmar Büch: Fußballspielen ist sehr populär und jeder ist natürlich Fachmann. Aber neben der Hatz nach dem Ball und dem kämpferischen Einsatz macht Fußballgolf besonders die Beherrschung des Balls aus, das präzise Schießen und Schlenzen, der weite Abschlag, das genaue Zuspiel, der hohe Ball und der Effetschuss. Bei uns kann man das alles üben.

Frage: Sogar WM im Fußball-Golf gibt es. Wie groß ist die Anhängerschaft in Schwerin und in ganz M-V?

Dietmar Büch: Es entwickelt sich. Wir haben in Schwerin-Warnitz im Juni die zweite Fussballgolf-Anlage im Osten Deutschlands eröffnet und konnten in der Saison bereits über 1500 Besucher begrüßen. Nachdem wir nun einen eigenen Verein gegründet haben, wird sich zeigen, wie der Zuspruch künftig sein wird.

Frage: Mitte Oktober fand der 1.AOK-Cup im Fußball-Golf in Schwerin statt. Wie viele Teilnehmer gab es? Woher kamen Sie? Und: Wer waren die Sieger?

Dietmar Büch: Der 1.AOK-Cup war noch eine relativ bescheidene Veranstaltung, die sicher eine jährliche Wiederholung finden wird. Noch stand der Testcharakter im Vordergrund, aber allen Teilnehmern hat es Spaß gemacht und sie werden in der nächsten Saison ganz sicher wieder unsere Gäste sein.

Frage: Wie beurteilen Sie die Zukunft des Fußball-Golfs hierzulande?

Dietmar Büch: Fußballgolf ist für alle geeignet, ob jung oder alt, Frau oder Mann, sportlich oder mehr unsportlich. Man spielt es gemeinsam in der Gruppe, in der Mannschaft oder in der Familie. Man bewegt sich an der frischen Luft, überanstrengt sich körperlich aber nicht.

Man braucht Konzentration und Körperbeherrschung und auch eine gewisse strategische Planung, um sich mit so wenig wie möglichen Tritten dem Ziel anzunähern. Wie das Fußballspielen selbst lebt Fußballgolf vom Ehrgeiz, sich selbst ständig zu verbessern und besser als die Mitspieler zu sein, die natürlich bewundernd oder hämisch jede Aktion kommentieren.

Wenn man dann noch anschließend im Team das Ergebnis in gemütlicher Runde auswerten kann, hat man einen schönen Tag mit sportlicher Betätigung erlebt und kommt gerne wieder.

Ich denke schon, dass Fußballgolf viele Anhänger finden und sich vielleicht auch bald eine Wettkampfszene entwickeln wird.

Dann weiterhin maximale Erfolge mit dem Fußballgolf, dem Fünf-Seen-Lauf und allen anderen sportlichen Aktivitäten!

… Info zum Fußballgolf: Die erste Soccergolf-WM fand 2007 im Soccerpark in Dirmstein (Deutschland) statt. 2008 war das schwedische Uppsala Gastgeber der zweiten Soccergolf-WM. Im Juli 2009 richtete Sunds Fodboldgolf in Herning, Dänemark die Weltmeisterschaft aus. Futbol Golf Catalunya in Macanet de Cabrenys in Spanien veranstaltete 2010 die WM. 2011 war wieder der Soccerpark Dirmstein Austragungsort der Fußballgolf-WM.

Marko Michels