Im Gespräch mit Ben Ansorge, Jugendwart des Tennisverbandes M-V

Symbolbild Tennis

Im Tennissport stehen derzeit die French Open in Paris im internationalen Fokus. Aber auch regional stehen aktuell und demnächst diverse Events auf dem Programm. Darunter Turniere in Rostock, Warnemünde, Parchim, Schwerin und auf Usedom. Spannend wird es vor allem Mitte Juni bei den Landesmeisterschaften der Jugend in Rostock. Das Highlight des Sommers in MV ist sicherlich der Beach-Tennis-Cup Boltenhagen. Das größte Beach Tennis Event an der Ostseeküste findet vom 27. – 29. Juli 2018 bereits zum 15. Mal statt.

Interview

„Zahlreiche Herausforderungen in den kommenden Wochen…“

Frage: Fünf sportliche Tennis-Monate liegen hinter uns. Was gibt es Neues in puncto Tennis in M-V?

Ben Ansorge: Am vergangenen Freitag (25.Mai 2018) fand in der Sportschule Güstrow eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Landestennisverbandes statt. Die drei Hauptthemen waren eine notwendige Satzungsänderung, die Neuwahlen von Mitgliedern des Präsidiums und wichtige Informationen zu der EU-Datenschutzordnung. Die Satzungsänderung wie auch die Neuwahlen der Mitglieder wurden von den anwesenden Mitglieder einstimmig angenommen bzw. gewählt. Zu der Datenschutzordnung gab der TMV für die Vereine eine geprüfte Vorlage, die sie nun alle nutzen können.

Neuer Präsident des Landestennisverbandes wurde dabei der Warnemünder Dieter Bursche, der den bisherigen Präsidenten Dr. Karl-Heinz Kutz (Rostock) ablöste, der zum Vize-Präsidenten des Deutschen Tennisbundes gewählt wurde. Neuer Sportwart ist Marcus Wermuth. Im Gremium sind zudem der Rostocker Thomas Teutloff (Schatzmeister), Stefan Ehlers aus Bad Doberan (Öffentlichkeitsarbeit) und ich selbst als Jugendwart.

Frage: Was sind die Höhepunkte in den kommenden Monaten im Nachwuchs-Tennis in M-V? Mit wie vielen Teilnehmern/Vereinen rechnen Sie bei den Jugend-Landesmeisterschaften?

Ben Ansorge: Die kommenden Jugendlandesmeisterschaften in Rostock, die vom Akademischen Rostocker TC von 1990 ausgerichtet werden, sind da an erster Stelle zu nennen. Wir rechnen bei diesen Meisterschaften vom 15.Juni bis 17.Juni mit circa 30 Teilnehmern aus 8 Vereinen in drei Altersklassen. Weitere wichtige Turniere 2018 sind der TalenteCup der Jahrgänge 2007-2009 in Essen (Mehrkampf – Athletik/Tennis) sowie im September die Ostdeutschen Meisterschaften in Dresden.

Letzte Frage: Sommer-Zeit ist ja Strand-Zeit… Welche Bedeutung hat Beach-Tennis in M-V, gerade auch für den Nachwuchs?

Ben Ansorge: Im Moment hat das Beach-Tennis noch nicht die erhoffte bzw. angemessene Bedeutung für den Nachwuchs. Es erfreut sich aber auch unter den Kids in Mecklenburg-Vorpommern immer größerer Beliebtheit. Der Verband wird sich in diesem Bereich verstärkt engagieren und einer tollen Sportart die entsprechende Unterstützung geben.

Vielen Dank und weiterhin bestes Engagement für den Tennissport!

M.Michels