6. und 7. Spieltag in der 2. Damen-Bundesliga

Die Damen des 1. BC Rostock nach dem Spieltag am Sonntag (v. l.): Florentine Burmeister, Katja Poblenz, Stefanie Rose, Isabell Arnhold, Maike Poblenz. | Foto: Uwe Poblenz

Schwerin/Ribnitz (UP) – Am vergangenen Wochenende wurden in der 1. Division der 2. Bundesliga der 6. und 7. Spieltag ausgetragen. Am Sonnabend wurde im Ribnitzer Bowlingcenter Leuchtfeuer als erstes gegen den Brandenburger Sport und Ruder-Klub (BSRK) 1883 e.V. gespielt. Sah nach dem ersten Spiel alles danach aus, dass sich die Hoffnungen des BSRK 1883 erfüllen würden – die Damen aus Brandenburg hatten auf drei Punkte spekuliert – zeigten die Bowlerinnen des 1. BC Rostock Kampfgeist, gewannen bis auf ein Doppel- und zwei Bakerspiele alles! Das machte am Ende drei Wertungspunkte 30 Spielpunkte und 7350 Gesamtpins.

Am Sonntag mussten die Mädels um Kapitän Stefanie Rose gegen Bowl House Berlin (BHB) 2001 auf der Heimbahn antreten. Die Berlinerinnen waren Ersatzgeschwächt angereist und hatten wenig Aussicht auf Erfolg, spielten aber mit Bravour und nötigten dem BC Rostock zu einem harten Kampf. Am Ende gaben unsere Damen nur ein Einzel-, ein Doppel, ein Trio und zwei Bakerspiele ab und erreichten dasselbe Ergebnis wie am Sonnabend bei 7205 Gesamtpins.

Betreuer Ronny Repkewitz, der extra eine 810 km Anreise aus Philippsburg (Baden-Württemberg) auf sich nahm, sagte zu beiden Spieltagen: „Ich bin stolz auf die Mädels. Sie mussten an beiden Tagen hart kämpfen um die Ergebnisse zu erreichen. Das haben alle echt gut gemacht! Es macht Spaß die Damen zu betreuen und es ist schön zu sehen, dass die kleinen Hilfestellungen zum Erfolg führen. Dafür lohnt es sich schon die weiten Wege zu fahren.“

Nach sieben Spieltagen ist der BC Rostock Tabellenführer in der 1. Division mit 18 Wertungspunkten, 190 Spielpunkten und 48.251 Gesamtpins. Auf den folgenden Rängen stehen die 1. LE Little Rollers CB und der BSRK 1883.