1. Laager Stadt-Rallye

Das Ziel der Stadtrallye war die Zusammenstellung eines L√∂sungswortes durch die Beantwortung von zw√∂lf verschiedene Aufgaben und R√§tsel in der st√§dtischen Umgebung. Dabei gab es keine vorgegebene Route. ¬†Die Ideengeberin der sportlichen Aktion, Sarah Liesegang, erkl√§rte kurz vor dem Start, die denkbar einfachen Regeln:“Die Mannschaften bekommen zeitgleich, kurz vor dem Start, eine Liste mit Fragen und Aufgaben, die sie im st√§dtischen Umfeld l√∂sen sollten. Das Team, welches das L√∂sungswort am schnellsten richtig anzeigt, ist dann der Sieger.“

Das Foto zeigt das Siegerteam der 1.Laager Stadtralley. Foto: Ralf Sawacki

Ein Teil der Fragen bezog sich auf Bauwerke der Stadt wie dem Rathaus, dem Wasserturm und die Scheunenstra√üe, ein weiterer Teil besch√§ftigte sich mit Laager Pers√∂nlichkeiten wie Paul Korff, Franz Susemihl und Pastor Carl Beyer. Aber auch die Laager Friedh√∂fe und Denkm√§ler waren Teile, die zur L√∂sung der Ralley beitrugen. Nach dem Start spurteten die Mannschaften in unterschiedlichste Richtungen und nach gut einer halben Stunde konnte das Team der Familien Beu und G√∂llnitz mit der Unterst√ľtzung von Hedi Svenja Schneider das gesuchte L√∂sungswort, „Unsere Heimat“, √ľberbringen und sich damit √ľber den Siegerpokal freuen, den die Stadt Laage zur Verf√ľgung gestellt hatte. Etwa 10 Minuten sp√§ter lief Familie Heuck mit Vanesse und Denise Koch und Pia-Joelina Boldt ins Ziel. Fast 15 Minuten nach ihnen komplettierte Familie Raith, aus Breesen, das Siegerpodest.
Anzumerken bleibt, dass alle gestarteten Mannschaften das L√∂sungsort zusammenstellen konnten, und nicht wenige staunten √ľber die tolle Geschichte ihrer Heimatstadt. Letztendlich war die 1.Laager Stadtralley ein toller Beitrag zum Gelingen des Laager Volkssporttages und eine gute M√∂glichkeit, besonders Familien die Stadt und deren Geschichte n√§her zu bringen.

ast

Scroll to Top