Das Ziel der Stadtrallye war die Zusammenstellung eines Lösungswortes durch die Beantwortung von zwölf verschiedene Aufgaben und Rätsel in der städtischen Umgebung. Dabei gab es keine vorgegebene Route.  Die Ideengeberin der sportlichen Aktion, Sarah Liesegang, erklärte kurz vor dem Start, die denkbar einfachen Regeln:“Die Mannschaften bekommen zeitgleich, kurz vor dem Start, eine Liste mit Fragen und Aufgaben, die sie im städtischen Umfeld lösen sollten. Das Team, welches das Lösungswort am schnellsten richtig anzeigt, ist dann der Sieger.“

Das Foto zeigt das Siegerteam der 1.Laager Stadtralley. Foto: Ralf Sawacki

Ein Teil der Fragen bezog sich auf Bauwerke der Stadt wie dem Rathaus, dem Wasserturm und die Scheunenstraße, ein weiterer Teil beschäftigte sich mit Laager Persönlichkeiten wie Paul Korff, Franz Susemihl und Pastor Carl Beyer. Aber auch die Laager Friedhöfe und Denkmäler waren Teile, die zur Lösung der Ralley beitrugen. Nach dem Start spurteten die Mannschaften in unterschiedlichste Richtungen und nach gut einer halben Stunde konnte das Team der Familien Beu und Göllnitz mit der Unterstützung von Hedi Svenja Schneider das gesuchte Lösungswort, „Unsere Heimat“, überbringen und sich damit über den Siegerpokal freuen, den die Stadt Laage zur Verfügung gestellt hatte. Etwa 10 Minuten später lief Familie Heuck mit Vanesse und Denise Koch und Pia-Joelina Boldt ins Ziel. Fast 15 Minuten nach ihnen komplettierte Familie Raith, aus Breesen, das Siegerpodest.
Anzumerken bleibt, dass alle gestarteten Mannschaften das Lösungsort zusammenstellen konnten, und nicht wenige staunten über die tolle Geschichte ihrer Heimatstadt. Letztendlich war die 1.Laager Stadtralley ein toller Beitrag zum Gelingen des Laager Volkssporttages und eine gute Möglichkeit, besonders Familien die Stadt und deren Geschichte näher zu bringen.

ast