Im Zuge einer Kooperation zwischen dem Sportclub Laage und dem Kreissportbund Landkreis Rostock e.V. reisten die Laager Übungsleiter Emma und Katja Beu, Sarah Liesegang und André Stache in den zurückliegenden Tagen nach Lüssow, um auf der schmucken Sportanlage der LSG Lüssow 79 das Deutsche Jugendsportabzeichen abzunehmen. Das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist die amtliche Auszeichnung für überdurchschnittliche Fitness. Für die Mädchen und Jungen war es tatsächlich der erste Kontakt mit dem Ehrenzeichen und die Anwesenden haben alle mit Bravour die Leistungen erfüllt. Unter den Augen ihres Übungsleiters, Chris Hammermüller, absolvierten die zum Teil noch sehr jungen Sportlerinnen und Sportler bei recht anspruchsvollen Bedingungen, nach einer Einweisung und einer zünftigen Erwärmung, eine Sprintdisziplin, den Standweitsprung, das Seilspringen und einen Ausdauerlauf.

Das Foto zeigt die Einweisung in die Veranstaltung. Foto: Chris Hammermüller

Alle gaben ihr Bestes und die Leistungen konnten sich wirklich sehen lassen. Der 28-jährige Trainer war am Ende mächtig stolz auf seine Mädchen und Jungen und sparte nicht mit Lob. Auch der Vorsitzende des Vereins, Wilfried Zander, ließ es sich nicht nehmen und begleitete die Veranstaltung von der offiziellen Eröffnung bis zum Schluss. Sichtlich stolz bedankte sich der 68-jährige bei der Abordnung aus Laage und bei seinen fleißigen Helfern. Die hatten im Vereinshaus für das leibliche Wohl gesorgt und damit ebenfalls der Veranstaltung ihren Stempel aufgedrückt. Anzumerken bleibt, dass die sportlichen Bedingungen in mehrere Gruppen aufgeteilt wurden. Aus jeder Gruppe muss nur eine Bedingung erfüllt werden, und die für den Erwerb zu erbringenden Leistungen sind nach unterschiedlichen Altersstufen gestaffelt. Letztendlich kann jeder das Deutsche Sportabzeichen erwerben, selbst wenn man kein Mitglied eines Sportvereins ist.

SC Laage