In der altehrwürdigen Lutherstadt Wittenberg fand in diesem Jahr die 63. Gesamtkonferenz Evangelischer Militärgeistlicher statt. Über 100 Pfarrerinnen und Pfarrer, die in der Bundeswehr in ganz Deutschland und den Auslandsstandorten ihren Dienst tun, sowie Gäste aus der internationalen Ökumene behandelten Fragen ihres Dienstes, reflektierten die Situation der Soldatinnen und Soldaten und lernten die geschichtsträchtige Stadt und deren Umgebung ein kleines bisschen kennen.
Einige von ihnen nutzten im Rahmen eines „Leib und Seele Programms“ auch das Angebot, sportlich aktiv zu sein. Das Evangelische Militärpfarramt Laage hatte sich im Vorfeld der Tagung bereiterklärt für die interessierten Geistlichen ein Laufevent, mitten in der Stadt um den Schwanenteich, zu organisieren.
Ziel war die Abnahme des Laufabzeichens in einer der vorgegebenen Stufen. Unterstützt wurde das Pfarramt dabei von der 14-jährigen Joelina Raith die ein aktives Mitglied der Laufgruppe des Sportclubs Laage ist. In verschiedenen Leistungsgruppen liefen die sportlichen Theologen aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und der Stellvertretende Leiter der Evangelischen Militärseelsorge in Österreich, Herr Militärsenior Michael Lattinger, nach einer Aufwärmrunde und einem kleinen Lauf-ABC ganz ohne Leistungsdruck und sportlicher Rivalität 30 und sogar 60 Minuten. Militärdekan Johannes Wolf organisierte einen Verpflegungspunkt bei dem während des Laufes Wasser ausgeschenkt wurde und am Ende alle Aktiven mit Müsli- und Schokoriegeln überrascht wurden. Zu später Stunde konnten alle Ausdauersportler im Zuge eines bunten Abends ihre Urkunden, Abzeichen und eine Erinnerungsmedaille in Empfang nehmen. Den Pädagogen des Laager RecknitzCampus, die für eine Unterrichtsbefreiung von Joelina votiert haben, gilt ein besonderer Dank.

André Stache, Pfarrhelfer beim Evangelischen Militärpfarramt in Laage

Das Foto zeigt einige Aktive nach dem Stundenlauf. Foto: J. Wolf

Anmerkung:
Das Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletik – Verbandes (DLV) steht für körperliche Fitness! Egal, in welchem Tempo, ausdauerndes Laufen wird anerkannt. Das Tolle daran – mitmachen kann jeder. Ob jung oder alt, trainiert oder untrainiert: Jeder Läufer kann das Laufabzeichen erwerben. Hier geht es weniger um Schnelligkeit und Wettbewerb, viel mehr um die Verbesserung der individuellen Leistung. Denn das Laufabzeichen kann in verschiedenen aufeinander aufbauenden Stufen abgelegt werden:
Stufe 1: 15 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
Stufe 2: 30 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
Stufe 3: 60 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
Stufe 4: 90 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
Stufe 5: 120 min laufen ohne Pause in beliebigem Tempo
Stufe 6: Marathonlauf – erfolgreiche Teilnahme an einem Marathon (42,195 km)
Parallel dazu gibt es die Möglichkeit zur Abnahme des Walking- und Nordic-Walkingabzeichens.
Stufe 1: 30 Minuten ohne Pause, Tempo beliebig
Stufe 2: 60 Minuten ohne Pause, Tempo beliebig
Stufe 3: 120 Minuten ohne Pause, Tempo beliebig