2.-Ligistinnen starten in die Volleyballsaison

Mecklenburg-Vorpommern in der Staffel Nord durch den Schweriner SC II und Stralsunder Wildcats vertreten

Volleyball auf höchstem Niveau können Fans ab Samstag, 17. September wieder live erleben – endlich beginnt die Saison 2022/23 der 2. Volleyball Bundesliga Frauen. In über 300 Matches zeigen die Teams der Staffeln Süd und Nord dann erneut Volleyball der Spitzenklasse. Der Schweriner SC II und BSV Ostbevern sind in der Staffel Nord neu mit dabei.

Am 17. September, pünktlich um 14:00 Uhr, fällt der Startschuss für die Saison 2022/23. In der 2. Bundesliga Nord spielen 13 Mannschaften den Meister unter sich aus. Aufstiegsaspirant Skurios Volleys Borken startet mit dem klaren Ziel in die Saison, den Meistertitel zu verteidigen und den damit verbundenen Aufstieg in die oberste Spielklasse perfekt zu machen. Aber auch einige anderen Teams wollen an die Spitze oder es den Borkenern zumindest schwer machen. Platz 1 bis 3 hat sich das Team vom TSV Bayer 04 Leverkusen als Minimal-Ziel gesetzt. Oben in der Tabelle mitreden wollen aber auch der VfL Oythe und die Stralsunder Wildcats.

2. Volleyball Bundesliga Nord Frauen | Skurios Volleys Borken wollen Aufstieg
Die Skurios Volleys Borken freuen sich auf ihre Mission 1. Bundesliga. (Foto: Eva Gehrke)

„Die Mannschaft macht einfach Bock auf mehr“

Ein ambitioniertes Ziel der Stralsunder Wildcats. Die Top Fünf sollen es sein, am liebsten will man ganz oben mitspielen. „Heiß und schwitzig“, nennt Libera Sabrina Dommaschke die Saisonvorbereitung. Teammanagerin Ariane Voelkner berichtet: „Wir haben eine super gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen gewinnen können und freuen uns sehr, dass sie mit uns den Weg gehen und sich bei uns weiterentwickeln möchten. Die Mannschaft macht einfach Bock auf mehr.“ Erster Gegner wird der VfL Oythe sein, ein Traditionsverein in der 2. Liga, mit dem sich die Wildcats bereits das eine oder andere spannende Duell lieferten.

Neu dabei in der 2. Bundesliga der Frauen ist der Schweriner SC II. Für die Zweitvertretung des SSC ist es die erste Zweitliga-Saison. „Es gibt wirklich viele Dinge, die uns erwarten und auf die wir uns freuen können. Am wichtigsten ist es aber, dass wir die Chance bekommen, immer wieder über uns hinauszuwachsen und uns neuen Herausforderungen zu stellen“, sagte Trainer Arne Kramer. Ein konkretes Saisonziel geben die Schwerinerinnen nicht aus. Erfahrungen sammeln ist die oberste Priorität. „An unserem ersten Spieltag haben wir das Glück, in der eigenen Halle zu spielen. Wir freuen uns, den ersten Zweitligisten zu treffen und sind gespannt auf das Spiel“, so Kramer.

Die Begegnungen des 1. Spieltages:

Sa, 17.09.22   14:00 Uhr      Schweriner SC II vs. ETV Hamburg
Sa, 17.09.22   18:00 Uhr      BBSC Berlin vs. Skurios Volleys Borken
Sa, 17.09.22   18:00 Uhr      VfL Oythe vs. Stralsunder Wildcats
Sa, 17.09.22   19:30 Uhr      TSV Bayer 04 Leverkusen vs. SV Blau-WeiĂź Dingden
So, 18.09.22  13:00 Uhr      Schweriner SC II vs. BSV Ostbevern
So, 18.09.22  15:00 Uhr      VCO Berlin vs. Skurios Volleys Borken
So, 18.09.22  16:00 Uhr      SCU Emlichheim vs. VC Allbau Essen

Auch in der neuen Saison 2022/23 können Volleyballbegeisterte alle Spiele der Volleyball Bundesliga der Frauen exklusiv auf der Multisport-Streaming-Plattform sport1extra.de verfolgen. Alle Partien werden als Pay-per-View oder im Abo angeboten.

Quelle: VBL, red

Scroll to Top