Erste Vorbereitungen beginnen Ende Juli mit Absenkung der Fontäne am Pfaffenteich

Es ist bald wieder so weit, wenn vom 16. bis 18. August 2019, die Trommelschläge der Drachenboote durch die Schweriner Innenstadt hallen, treten 3.500 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Europa im Wasserstadion Pfaffenteich gegeneinander an. Damit die 200 und 1.000m Rennen von Freitag bis Sonntag reibungslos über die Bühne gehen, beginnt die Kanurenngemeinschaft Schwerin e.V. (KRG) bereits 4 Wochen vor der Veranstaltung, mit den ersten Aufbauten.

Erste Vorbereitungen für das Drachenbootfestival © KRG Schwerin – drachenbootfestival.de

So wird als erste Maßnahme durch eine Spezialfirma aus Rostock die beliebte Pfaffenteich Fontäne in eine Pause von 4 Wochen geschickt, indem sie mit Hilfe von Tauchern auf den Grund des Teiches gesetzt wird. „Durch die Absenkung können wir Unfälle mit den Booten vorbeugen und die in Europa einmalige Regattastrecke auf dem Teich aufbauen. Hier verlegen wir ca. 12km Stahlseile in einer Tiefe von einem Meter, woran die Bojen für die Rennen befestigt werden. Man kann sich das Ganze wie ein Schachbrettmuster unter Wasser vorstellen.“ So Michael Zachrau, verantwortlich für den sportlichen Teil des Drachenbootfestival in Schwerin.

Mit Hilfe eines Schwerlastkrans der Schweriner Firma URBAN GmbH werden in den darauf folgenden Tagen die Stege vom Faulen See zum Paffenteich gebracht. Alles in Allem dauert der Aufbau der gesamten Logistik auf dem Wasser 2 bis 3 Wochen.

Los geht das Spektakel am Freitag, den 16. August, wenn um 19.15 Uhr das erste 1.000m Rennen vom Stadtwerke Pokal an den Start geht. Ab 21.15 Uhr startet die erste Party auf der Hauptbühne mit dem Drachenbootfestival-Resident DJ Christage. Weitere Infos folgen auf www.drachenbootfestival.de

Quelle: KRG Schwerin