Die Volleyballerinnen des SC Laage hatten es am 02.03.2019 ausnahmsweise mal nicht so weit, denn der letzte Heimspieltag für diese Saison stand quasi vor der Tür. Voller Kampfgeist reisten auch die gegnerischen Mannschaften des TSV Malchin und des SC Neubrandenburg III an und bestritten das 1. von 3 bevorstehenden Spielen. Mit ausgeprägter Technik setzte sich die Mannschaft des SCN III mit einem fast eindeutigen 3:0 gegen die Damen des TSV MC durch. Lediglich im 2. Satz konnten sich die Malchinerinnen 18 Punkte holen, doch für einen Satzsieg reichte es leider nicht.

Dann ging es für die Damen des SC Laage ran ans Netz und man wollte es dem SCN III auf gar keinen Fall gleichtun, sondern nach Anweisung des Trainers mit einem klaren Sieg in den Spieltag starten. Dass das allerdings nicht so leicht werden würde, wussten die Laager Damen. So gaben sie einen nach dem anderen Satz an den SCN III ab und verloren zwar mit steigender Punktezahl aber dennoch eindeutig das 2. Spiel des Tages mit 0:3 (16:25, 19:25, 22:25).

Nach der klaren 3:0 Niederlage hieß es nun abhaken und wieder voll motiviert in das nächste Spiel zu starten. Ganz klar ging gleich der 1. Satz mit 25:10 Punkten an die Laager Damen. In dem Glauben, dass man gegen den TSV MC nun ein leichtes Spiel haben würde, drehten die Malchinerinnen den Spieß viel zu einfach um und holten sich den 2. Satz mit 25:22 Punkten. Hier zeigte sich, dass es immer noch arge Probleme in der Feldabwehr gibt. Die Bälle gelangten einfach nicht zur Stellerin, wodurch auch kein präziser Angriff erfolgen konnte. Reaktion und Kommunikation sind hier die Stichwörter, an denen in den nächsten Trainingseinheiten vermehrt gearbeitet werden muss. Dass nun auch weitere Sätze auf das Konto der Malchinerinnen gingen, wollten die Damen des SC Laage um jeden Preis verhindern. Im 3. Satz kämpfte sich der TSV MC erneut zeitweise dicht heran, doch die Laager Damen ließen sich den Satz nicht nehmen und gewannen mit 25:15 Punkten. Man wollte schließlich im nächsten Satz klare Verhältnisse schaffen und das Ganze nicht noch auf ein Tiebreak hinauszögern. So holte sich der SC Laage mit 25:12 Punkten zielstrebig den 4. Satz und konnte somit 3 Punkte auf das eigene Tabellenkonto verbuchen.

Die Saison 2018/2019 neigt sich nun fast dem Ende. Ein letzter Spieltag steht noch aus, doch an die Tabellenspitze, die der ESV Turbine Greifswald II anführt, haben die Damen des SC Laage leider keine Chance mehr heranzukommen. Trotz alledem heißt es, den derzeitigen 4. Platz auszubauen und weitere wichtige Punkte zu erkämpfen, immer ganz nach dem Motto: Randale, Krawall, Laager Volleyball !!!

Fotor: Sven Kobsch

Es spielten Manuela Reichelt (4), Jana Fischer (6), Michaela Freudenreich (2), Maxi Blankenburg (17), Jeanette Cichalla (10), Magrit Fischer (20) und Nancy Kelm (1). Als Trainer und Cotrainer führten uns Torsten Freudenreich und Winfried Möller durch die Spiele.

Besonders bedanken möchten wir uns in diesem Rahmen bei den zahlreich anwesenden und nicht zu überhörenden Fans, die uns lauthals angefeuert und unterstützt haben. Ihr ward der Hammer!! 

Nancy Kelm