Weitsprung – Symbolfoto

Bei den deutschen Hallen-Leichtathletikmeisterschaften der U20 in Halle an der Saale und den Winterwurfmeisterschaften gewann Julia Ulbricht vom 1.LAV Rostock die Goldmedaille im Speerwurf mit einer Weite von 47,14 Metern. Dieser Sieg kam auch für Julia selbst überraschend, hatte sie doch durch Krankheit einen Trainingsrückstand. „Umso mehr freue ich mich über den Titel, mit dem neuen Speer bei den winterlichen Bedingungen“ so die WM – Vierte des Sommers in der U18. Der Schützling von Mark Frank freut sich nun auf die deutsche Jugendmeisterschaft im heimischen Stadion und bereitet sich zielgerichtet auf die WM vor.

Nicht so glücklich Dreispringerin Mara Häusler, die nach langer Verletzung mit einer Weite von 11,94 Meter Siebte wurde. Ihre Vereinskameradin Hannah Bittorf belegte mit 11,78 Meter Rang neun. Hannah erzielte die beste Leistung des jüngsten startberechtigen Jahrgangs.

Text: Uwe Thoms/ 1. LAV Rostock