Ohne Medaille bei Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund verfehlten die Starter aus Mecklenburg/Vorpommern eine Medaille. Ganz knapp schrammte Patrick M├╝ller (SC Neubrandenburg) im Kugelsto├čen der M├Ąnner vorbei. Mit 19,40 Meter lag er nur einen Zentimeter hinter dem Bronzemedaillengewinner und ehemaligen Neubrandenburger Dennis Lewke (SCM) zur├╝ck. Rang f├╝nf erreichte Tobias Hell (Schweriner SC) im Dreisprung. Mit 15,33 Meter konnte er leider nicht an seine Saisonbestmarke ankn├╝pfen. Das gelang auch Martina Strutz (Hagenower SV) mit 4,11 Meter im Stabhochsprung nicht. Sie kam auf den siebten Platz.

Nur hauchd├╝nn verpasste Wiebke Griephan (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz) das Finale ├╝ber 60 Meter der Frauen. Im Vorlauf qualifizierte sie sich ohne Probleme in 7,49 Sekunden f├╝r das Halbfinale. Damit stellte sie ihre Jahreshallenbestleistung ein. Erneut sprintete die 19-j├Ąhrige 7,49 Sekunden und lag in der Addition beider Semifinall├Ąufe auf den zehnten Platz, nur eine Hundertstel Sekunde entfernt von der Endlaufteilnahme. Nachdem dann Rebecca Haase auf das Finale verzichtete, fehlten Wiebke nur wenige Tausendstel Sekunden.

Text: Ralf Ploen/Leitender Landestrainer LAV MV

Leichtathletik Symbolfoto

Verein ….

Reklame

Scroll to Top